Das kicker-Sportmagazin hat die Auszeichnung „Mann des Jahres 2018“ an Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic vergeben.

Große Auszeichnung für Fredi Bobic: Der Sportvorstand der Eintracht wurde vom kicker-Sportmagazin als "Mann des Jahres 2018" gewürdigt. Bobic erhält die Auszeichnung für seine besondere Leistung und Persönlichkeit, wie es der kicker am heutigen Sonntag vermeldet hat.

"Bestätigung für mein Team und den Verein"

"Von Fachjournalisten aus dem gesamten Bundesgebiet zum Mann des Jahres gekürt zu werden, ist eine große Ehre", sagt Bobic. "Dass die vom kicker seit 1990 durchgeführte Auszeichnung nun auch mich erreicht, macht mich stolz, sehe ich aber vor allem als Bestätigung für mein Team und auch des gesamten Vereins. Denn die Liste der Gewinner ist gleichbedeutend mit dem who is who des deutschen Fußballs." Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an Christian Streich, Trainer des SC Freiburg. Der erste Titelträger war der damalige Nationaltrainer Franz Beckenbauer nach dem Weltmeistertitel 1990. Auch Größen wie Joachim Löw, Otto Rehhagel oder Jürgen Klopp reihen sich in diese prominente Liste ein.

Sportlicher Erfolg und positive Grundhaltung

Bei der diesmaligen Auszeichnung, die Bobic mit weitem Abstand für sich entschieden hat, würdigt der kicker auf der einen Seite die sportliche Entwicklung der Eintracht: Bobic habe "wesentlichen Anteil an der Ruhe und Kontinuität und damit am Erfolg dieses Traditionsklubs." Auf der anderen Seite betont der kicker die Grundhaltung des 47-Jährigen, der "differenziert und realistisch, geradlinig" in seiner Arbeit vorgehe.

Teilen
Funktionen