Seit Mitte Dezember muss die Eintracht auf Lucas Torró verzichten. Doch der Spanier ist auf dem Weg der Besserung und steht seit einer Woche wieder im Lauftraining.

Lucas, schön dass du zurück bist. Wie geht es dir?
Danke, ich bin glücklich und fühle mich gut. Ich habe vor drei Wochen wieder angefangen zu trainieren und bin vergangene Woche das erste Mal seit meiner Verletzung auf den Platz zurückgekehrt. Ich habe keine Schmerzen gespürt und konnte ohne Probleme laufen. Das Training lief sehr gut und mein Knie fühlt sich stabil an.

Wie geht‘s jetzt für dich weiter?
Zuletzt hatte ich eine MRT-Untersuchung, deren Ergebnisse positiv ausgefallen sind. Entsprechend kann ich immer mehr Übungen machen und das Pensum steigern.

Weißt du schon, wann du wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen kannst?
Genau wissen wir das natürlich noch nicht. Aber ich denke, dass ich früher als gedacht wieder mit der Mannschaft trainieren kann.

Wie hast du die vergangenen Spiele verfolgt?
Ich habe die Auswärtsspiele der Mannschaft in Hoffenheim und Düsseldorf zuhause auf der Couch verfolgt. Wenn wir aber daheim spielen, wie zuletzt gegen Leipzig, gehe ich natürlich ins Stadion und sehe mir die Partie vor Ort an. 

Vor Ort war zuletzt auch deine Familie.
Richtig, meine Eltern sind aus Spanien nach Frankfurt gekommen und haben mich zwei Wochen lang besucht. Ihr Zuspruch hat mir gutgetan. Am Montag haben sie wieder die Rückreise angetreten, aber das gute Gefühl ist geblieben.

Teilen
Funktionen