Der Eintracht steht in Freiburg eine traditionell schwere Auswärtsaufgabe bevor – in mehrfacher Hinsicht.

Die Gesamtbilanz zwischen Frankfurt und dem SC Freiburg in der Bundesliga gestaltet sich fast gänzlich ausgeglichen, spricht aber leicht für die Adlerträger: Von den bisherigen 30 Duellen in der ersten Bundesliga konnte die Eintracht 13 gewinnen, zwölf Mal siegten die Breisgauer, fünf Mal trennten sich die beiden Teams unentschieden. Allerdings ist das Schwarzwald-Stadion ein heißes Pflaster: In 15 Partien dort konnte die SGE erst vier Mal einen Sieg landen.

Zweiter Auswärtssieg im Visier

Ganz so wie in der vergangenen Saison. Damals reiste die Mannschaft von Cheftrainer Adi Hütter am ersten Spieltag an die Dreisam und feierte nach Toren von Nicolai Müller und Sébastien Haller einen 2:0-Erfolg. Es war der erste Bundesliga-Auswärtssieg in Freiburg für die Eintracht seit sechs Duellen und neun Jahren. So lange wollen die Adlerträger diesmal nicht warten und beim traditionell heimstarken SCF den zweiten Sieg in Serie landen. Es wäre nach dem 2:1 bei Union Berlin vom 27. September im Oberhaus der zweite Auswärtsdreier in dieser Spielzeit.

Duell auf Augenhöhe

Wenn sich die Freiburger und die Frankfurter am frühen Sonntagabend begegnen, ist es zu diesem Zeitpunkt der Saison ein Duell auf Augenhöhe. Während der SCF sich mit 18 Punkten wacker auf Platz fünf der Tabelle hält, liegt die Eintracht mit einem Zähler weniger in Lauerstellung auf Rang sieben. Das Team von Trainer Christian Streich erkämpfte sich zuletzt ein 2:2 bei Werder Bremen, die Hütter-Schützlinge kommen mit dem famosen 5:1-Heimsieg über den FC Bayern und dem unglücklichen 1:2 in der UEFA Europa League bei Standard de Liège im Gepäck an die Dreisam. Vieles spricht im Vorfeld für eine packende, leidenschaftliche und umkämpfte Begegnung – wie immer eigentlich, wenn die beiden Vereine aufeinandertreffen.

Ein Wiedersehen mit alten Weggefährten gibt es für Eintrachts Abräumer Gelson Fernandes. Der ehemalige Schweizer Nationalspieler absolvierte in der Saison 2013/14 wettbewerbsübergreifend 38 Spiele im SC-Trikot, in denen er ein Tor erzielte. Fernandes hat sowohl unter Trainer Christian Streich gearbeitet, als auch mit Christian Günter und Nicolas Höfler zusammengespielt. Seit 2017 steht der 33-Jährige bei den Adlerträgern unter Vertrag – und will an alter Wirkungsstätte wie schon im August 2018 wieder drei Punkte entführen.

Zum Spiel

Anstoß: Sonntag, 10. November, 18 Uhr, Bundesliga 2019/20, 11. Spieltag.
Stadion:
Schwarzwald-Stadion, Freiburg.
Hörtipp: EintrachtFM überträgt ab 17.50 Uhr live!


Teilen
Funktionen