Rund um das UEFA Europa League-Spiel gegen Apollon Limassol haben sich tausende Eintracht-Fans auf Zypern gemeinsam auf die Partie eingestimmt.

Ein Heimspiel auf Zypern. Besser kann man es wohl nicht beschreiben, was die Eintracht am heutigen Donnerstagabend gegen Apollon Limassol in der UEFA Europa League erwartet. Denn nicht nur im Stadion werden die Adlerträger von mehr als 4.200 Anhängern unterstützt – womit die SGE aller Voraussicht nach deutlich mehr Fans mitbringt als das Heimteam – sondern schon über den gesamten Tag hinweg ist die Eintracht auf Zypern und vor allem in der Hauptstadt Nikosia omnipräsent. Wohin das Auge blickt, trifft man auf friedlich und stimmungsvoll feiernde Adlerträger, die sich gemeinsam auf das vierte Gruppenspiel ihrer Mannschaft einstimmen. 

Die graue Wand

Wer sich heute durch die Altstadt Nikosias bewegt hat, der erlebte dabei vor allem eines: eine graue Wand. Denn die Fans der SGE haben sich alle gemeinsam in Grau gehüllt und werden in diesen Farben ihr Team im GSP-Stadion geschlossen unterstützen. Damit das besonders gut funktioniert, wurden heute Mittag schon die richtigen Vorkehrungen getroffen: Kühle Getränke, zyprisches Essen und jede Menge Eintracht Lieder waren angesagt. „Europapokaaaal“, hallte es durch praktisch jede Gasse der Altstadt, dem geflügelten Satz „Eintracht Frankfurt International“ wurde alle Ehre gemacht.

So manch einer dürfte sich bei diesen Szenen an frühere Reisen nach Porto oder Bordeaux zurückerinnert gefühlt haben. „Diese Auswärtsspiele in Europa sind ein absolutes Highlight“, sagte zum Beispiel Ottmar aus Frankfurt. „Wir sind wie eine große Familie. Es macht unglaublich Spaß.“ Während der Großteil der Fans aus Deutschland angereist ist und die Partie gleich mit einem mehrtägigen Urlaub auf Zypern verbunden hat, haben aber auch Anhänger aus ganz anderen Ecken der Welt die Chance genutzt, um die Adler live zu erleben. So zum Beispiel ein junger Fan, der extra aus Israel gekommen ist, um Frankfurt zu unterstützen. „Ich bin durch meinen Vater Eintracht-Fan geworden, habe aber noch nie ein Spiel erlebt und kenne sonst auch keine Fans dieses Klubs. Es ist ein Traum, hier zu sein und das zu erleben“, strahlte er über beide Ohren.

Keine Frage: Die Eintracht-Fans haben heute Mittag bereits kräftig vorgelegt, und man kann bereits erahnen, was einen am Abend im Stadion erwarten wird.

Teilen
Funktionen