Die Abschlusseinheit vor dem Achtelfinalhighlight steht im Zeichen einer hohen Trainingsbeteiligung. Inter kann kommen.

Cheftrainer Adi Hütter konnte bei strahlendem Sonnenschein eine nicht weniger gut aufgelegte Trainingsgruppe von 21 Feldspielern und drei Torhütern begrüßen. Darunter befand sich auch David Abraham, der aber aus belastungstechnischen Gründen die knackige Athletikphase zu Beginn aussetzte. Zu den Pass- und Laufübungen war der Kapitän aber wieder an Bord.

Dagegen fehlte erwartungsgemäß Ante Rebic, der sich bei einem vertrauten Spezialisten in Belgrad behandeln lässt. Somit war die konzentrierte Einheit vor dem Kracher gegen den FC Internazionale Milano von erfreulich wenigen Unwägbarkeiten geprägt, soweit das nach den ersten 15 öffentlichen Minuten zu beurteilen war. Danach schlossen die wie üblich die Tore vor der Wintersporthalle, womit für die Generalprobe im doppelten Sinne gilt: Geschlossen ins Achtelfinale.


PK und Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Internazionale Milano

Bildergalerie starten: Klicken Sie auf ein Bild
Teilen
Funktionen