Zwei Niederlagen am Stück sind für Frankfurt ungewohnt. Goncalo Paciencia weiß Rat, spricht über die Lehren nach Augsburg und Verbesserungsmöglichkeiten für Donnerstag.

Goncalo, wieder ein schönes Tor von dir gestern! Was war entscheidend dafür, dass die drei Punkte gestern trotzdem an Augsburg gingen?
Für uns war es gefühlt eines der schlechtesten Spiele der Saison. Wir kamen gerade mit einer Niederlage aus Lissabon und haben uns wieder nicht gut genug angestellt, um das Spiel zu gewinnen. Jetzt haben wir Zeit, uns auf das nächste Spiel vorzubereiten, diese Erlebnisse zu vergessen und es besser zu machen.

Was könnt ihr aus der Niederlage gegen Augsburg lernen?
Wir können daraus lernen, dass keine Mannschaft auf ewig ungeschlagen bleibt. Irgendwann ist es immer so weit. Wir haben es auch einfach nicht gut gemacht. Aber das Schöne am Fußball ist doch, dass du Dinge innerhalb von zwei, drei Tagen wieder ändern kannst. Sollten wir am Donnerstag gewinnen, sieht alles schon wieder ganz anders aus und die Fans sind glücklich.

Der Fan-Support war ja auch gestern trotz Niederlage wieder außergewöhnlich.
Wenn wir nach einer solchen Niederlage zu den Fans gehen und sie singen, dann gibt uns das sehr viel Kraft. In diesem Moment haben wir das Gefühl, dass sie hinter uns stehen. Das ist einer unserer großen Trümpfe. Die Fans sind großartig. Das Spiel am Donnerstag wollen wir auch für sie gewinnen.

Was hat der Trainer euch gestern nach dem Spiel gesagt?
Nach einer Niederlage ist natürlich klar, dass wir uns die Dinge anschauen, die nicht so gut gelaufen sind. Er hat uns gesagt, dass wir die Köpfe hochnehmen, ganz genau so weiter arbeiten sollen wie bisher und uns an die Spiele erinnern, in denen wir es richtig gut gemacht haben. Schließlich haben wir gerade einmal zwei Spiele in diesem Jahr verloren.

Es wird mit Sicherheit eine magische Nacht gegen SL Benfica. Freust du dich schon?
Absolut. Sollten wir das tatsächlich schaffen, würde Frankfurt Kopf stehen. Die Fans werden ausrasten vor Freude.

Wie stehen die Chancen?
Es ist alles offen, denke ich. Wir haben in Unterzahl wirklich kein schlechtes Spiel gemacht im Hinspiel und vor allem haben wir zwei Tore geschossen. Deshalb sind wir immer noch im Rennen. Wir spielen zuhause mit unseren Fans, das ist wichtig. Es wird ein anderes Spiel. Wir werden beweisen, dass wir Charakter und Leidenschaft haben.


Teilen
Funktionen