Der noch laufende Fördervertrag von Nachwuchstalent Felix Omoruyi Irorere wurde vorzeitig bis 2020 mit anschließender Option auf einen Profi-Vertrag verlängert.

Eintracht Frankfurt hat Nachwuchstalent Felix Omoruyi Irorere länger an sich gebunden. Der 1,95 Meter große Innenverteidiger wechselte 2013 von der DJK Schwarz-Weiß Frankfurt an den Riederwald und durchlief seitdem alle Jugendteams der Eintracht.

Mit 16 in der U19 debütiert

"Wir freuen uns, dass aufgrund der engen Verzahnung der Eintracht Frankfurt Fußball AG und dem Leistungszentrum mit Felix Irorere ein sehr junger, talentierter Innenverteidiger langfristig an Eintracht Frankfurt gebunden wurde", so Armin Kraaz, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von Eintracht Frankfurt. "Felix ist ein echter Frankfurter Bub, der bereits seit fünf Jahren bei uns spielt und nicht nur aufgrund seiner Körpergröße ein großer Rückhalt für seine Mannschaft darstellt. Er bringt alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft mit."

In 24 Partien der B-Junioren erzielte er zwei Tore. Zuletzt rückte der erst 16-Jährige in die U19 auf und meisterte sein Debüt in der A-Junioren-Bundesliga souverän. Neben der fußballerischen Karriere strebt der im französischen Saint Denis geborene Irorere sein Abitur an.

Teilen
Funktionen