Martin Hinteregger spricht vor dem letzten Saisonspiel über das Match beim FC Bayern München, die besondere Ausgangslage und seine persönliche Situation.

Martin, das große Saisonfinish steht am Samstag an, es geht nach München zum FC Bayern. Für beide Teams geht es noch um sehr viel. Was erwartest du vom Match?
Es wird ein richtig heißes Spiel, für uns ist es die letzte Partie einer Top-Saison. Wir wollen natürlich nochmal alles rausholen. Das werden wir auch, und dann werden wir sehen, wie es ausgeht. Es wird dementsprechend ein sehr umkämpftes Spiel werden.

Für die Bayern geht es um die Deutsche Meisterschaft. Wie erwartest du die Münchener am Samstag?
Sie werden wie gewohnt extrem dominant auftreten, das kennen wir vom FC Bayern. Wir wollen extrem gut dagegenhalten, gut pressen, gut angreifen und auch selbst zu Torchancen zu kommen. Aber natürlich ist dabei wichtig, hinten bombensicher zu stehen. Wenn wir das alles schaffen und auf den Platz bringen, wird für uns auch etwas Zählbares dabei herumkommen.

Du persönlich hast dich in Frankfurt sehrt schnell etabliert, bist zu einem der Lieblinge der Fans geworden. Hast du damit gerechnet, dass das in so kurzer Zeit passiert?
Natürlich kann man damit nicht rechnen, es ist schon ein bisschen wie in einem Film für mich. Ich genieße die Situation enorm und habe auch schon häufiger betont, dass ich es schade finde, dass die Saison nun zu Ende geht, weil ich gerade richtig viel Spaß verspüre. Auch deshalb hoffe ich natürlich, dass ich zum Start der neuen Saison wieder hier in Frankfurt bin.

Teilen
Funktionen