Eintracht Frankfurt startet mit einem Team aus fünf regionalen Talenten in der neuen nationalen League-of-Legends-Liga, der „Prime League“.

Hinter den eSports-Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt liegen intensive Wochen, die am vergangenen Wochenende in den ersten League of Legends (LoL) Scouting Days der Eintracht mündeten. Von den über 70 Bewerbern konnten sich zehn Spieler durchsetzen und erhielten eine Einladung in das eSports-Trainingszentrum am Riederwald, um dort um einen der fünf Kaderplätze im ersten professionellen League-of-Legends-Team von Eintracht Frankfurt zu kämpfen. Im Fokus der Auswahl standen dabei für die eSports-Verantwortlichen nicht nur das sportliche Talent, sondern vielmehr auch die persönlichen Eigenschaften wie Teamfähigkeit der einzelnen Spieler.

Für die Talente startete der Tag am Riederwald bereits sehr früh. Nach einer kurzen Begrüßung durch eSports-Koordinator Max Brömel wurde es für die zehn Kandidaten ernst. In individuellen Interviews mussten sich die Spieler dem aus Brömel, LoL-Trainer Jonas Grosche und Teammanager Adrián Padín Suárez bestehenden Trainerstab stellen. Neben persönlichen Hintergründen und dem sportlichen Werdegang stand während der ersten Gespräche vor allem das Social-Media-Verhalten im Mittelpunkt. Im Anschluss ging es für die Spieler an das erste Testspiel des Tages. Während der Spiele wurde die Kommunikation der einzelnen Talente genau analysiert und das individuelle Verhalten im Team betrachtet. Im Anschluss folgte eine detaillierte Analyse des LoL-Trainers Grosche. Dieser Ablauf setzte sich im Laufe des Tages bei weiteren Testspielen fort. Den Abschluss der Scouting Days bildete ein interaktives Modul rund um Aufklärung zu Risiken des eSports, Suchtprävention sowie nachhaltige Förderung der Gesundheit.

Fünf regionale Talente

Die Auswahl fiel nach der Evaluation der gesamten Module auf fünf regionale Talente, die Eintracht Frankfurt in der kommenden Saison in der Prime League vertreten werden:

  • Toplane: Sven „Tayto“ Dürrkopf
  • Jungle: Jakob „Sapphire“ Rietschel
  • Midlane: Maxi „Stembi“ Esch
  • AD Carry: Aaron „Kutamo“ Kolb
  • Support: Calvin „Psycraw“ Krämling

eSports-Koordinator Brömel sagt: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Team und glücklich darüber, dass wir auch in League of Legends fünf regionale Talente auf einem hohen Niveau für uns gewinnen konnten. Wir freuen uns bereits auf die kommende Saison in der Prime League und die langfristige Zusammenarbeit mit den Spielern.“

Los geht es für das neue LoL-Team der Eintracht am kommenden Samstag, wenn sie sich im „Kalibrierungsturnier“ der Prime League beweisen müssen. Die Platzierung beim Turnier entscheidet darüber, in welcher Liga das Team starten wird.

Nähere Infos über das Team, die einzelnen Spieler sowie das Ligaformat der Prime League folgen innerhalb der nächsten Wochen auf den Social-Media-Kanälen von Eintracht eSports.

Mehr Infos zur Prime League.

Teilen
Funktionen