Das letzte internationale Auswärtsergebnis, das zu einem Frankfurter Aus führen würde, datiert aus 1995. Warnende Gegenbeispiele liegen nur ein weiteres Jahr zurück.

Wetter
Die Temperaturen am Abend liegen voraussichtlich knapp über dem Gefrierpunkt.

Stadion
Der FC Salzburg trägt seine Heimspiele im Stadion Salzburg, das auch unter Red Bull Arena bekannt ist, aus. Das im Jahr 2003 eröffnete Stadion wurde anlässlich der EM 2008 renoviert und ausgebaut, allerdings später wieder verkleinert. Die Arena liegt am Stadtrand von Salzburg und fasst bei internationalen Spielen rund 29.500 Zuschauer.

Verkaufte Tickets
Die Eintracht erhält auswärts Unterstützung von mindestens 1.510 Fans.

Entfernung zwischen den Stadien
Die Luftlinie zwischen der Frankfurter Commerzbank-Arena und dem Stadion Salzburg beträgt 405 Kilometer. Mit dem Auto sollte für die 540 Kilometer Strecke eine Fahrzeit von etwa vier Stunden und 50 Minuten eingeplant werden.

Maskottchen
Das gehörnte Maskottchen des FC Salzburg nennt sich „Bullidibumm“. Dem Stimmungsmacher wurde sogar ein eigener Song gewidmet.

Sperren
Alle Akteure sind spielberechtigt. Bei einer erneuten Gelben Karte wäre Djibril Sow in einem möglichen Achtelfinal-Hinspiel gesperrt. Aufseiten des FC Salzburg bringen Rasmus Kristensen und Trainer Jesse Marsch zwei Verwarnungen aus der Champions-League-Gruppenphase mit und sind somit vorbelastet.

Verletzungen
Bei den Adlern stehen die zuletzt länger fehlenden Marco Russ (Achillessehnenriss), Gelson Fernandes (Sehnenriss im Hüftbeuger) und Lucas Torró – der am Dienstag erstmals nach seinem Innenbandriss wieder mit der Mannschaft auf dem Trainingsplatz stand – weiterhin nicht zur Verfügung. Bas Dost (Adduktorenprobleme) und Mijat Gacinovic (krank) sind nicht mit nach Österreich gereist. Dafür stehen Danny da Costa und Stefan Ilsanker wieder zur Verfügung.

Der Gastgeber muss weiterhin auf Alexander Walke (Fußbruch) und Youba Diarra (Knieoperation) verzichten.

Wiedersehen
Adi Hütter war bekanntlich sowohl als Spieler, als auch als Trainer für Salzburg aktiv. Zwischen 1993 und 2000 gewann er als Mittelfeldspieler mit dem Vorgängerverein SV Casino Salzburg drei Österreichische Meisterschaften. Als Trainer führte er den FC Salzburg 2014/15 zum nationalen Double.

Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker standen damals ebenfalls unter Hütter im Kader der Salzburger. Beide begannen ihre Laufbahn in der Jugendakademie des FC Salzburg. Hinteregger stand in 212 Pflichtspielen auf dem Platz, gewann dabei fünf Mal die Meisterschaft und vier Mal den ÖFB-Pokal. Bei Ilsanker waren es 130 Spiele – drei Meisterschaften und zwei Pokalsiege stehen in seiner Vita.

Der Winterzugang der Eintracht trifft mit Ramalho, Andreas Ulmer und Alexander Walke auf drei Ex-Kollegen, mit denen er damals das Double gewann. Außerdem ist sein Vater Herbert Ilsanker seit 2005 Torwarttrainer in Salzburg.

Schiedsrichter
Das Rückspiel in der UEFA Europa League leitet ein französisches Gespann. Für Schiedsrichter Benoit Bastien ist es das erste Spiel mit Beteiligung der Eintracht. Hicham Zakrani und Frederic Haquette assistieren als Linienrichter. Karim Abed ist als Vierter Offizieller im Einsatz und im Falle einer kritischen Entscheidung kann Videoassistent Benoit Millot hinzugezogen werden.

Serien
Der FC Salzburg gewann in der UEFA Europa League die vergangenen sieben Heimspiele – drei davon mit einem Ergebnis, das im Rückspiel gegen die Adler zumindest für eine Verlängerung reichen würde. In diesem Wettbewerb verloren die Salzburger außerdem keines der jüngsten 13 Heimspiele (elf Siege, zwei Remis) und kassierten dabei nie mehr als ein Gegentor.

In allen vorherigen 13 K.-o.-Duellen im Europapokal, in denen die Eintracht einen Drei-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel mitbrachte, kam die SGE weiter. Außerdem feierte Frankfurt beim 4:1 im Hinspiel den 18. Sieg in der Europa League und ist nun das deutsche Team mit den meisten Siegen in diesem Wettbewerb.

Historische Duellbilanz
Vor dem Hinspiel standen sich beide Vereine zwei Mal gegenüber: Im Viertelfinale des UEFA-Cups 1993/94 siegten die Salzburger zunächst im Hinspiel durch ein Tor von Adi Hütter mit 1:0. Das gleiche Ergebnis stand eine Woche später nach 90 Minuten auf der Anzeigetafel. Die Verlängerung brachte keine weiteren Tore und so ging es für beide Teams ins Elfmeterschießen. Maurizio Gaudino und Manfred Binz verschossen auf Frankfurter Seite, die Österreicher zeigten sich zielsicherer und zogen ins Halbfinale ein.

Toptorjäger gegen den gegnerischen Verein
Im Hinspiel aus der vergangenen Woche netzte Daichi Kamada gleich dreifach. Filip Kostic erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0, ehe Hee-Chan Hwang zum 4:1-Endstand traf.

Kuriose Fakten
Daichi Kamada gelang im Hinspiel der erste Dreierpack eines SGE-Spielers in einem europäischen Wettbewerb, seit Michael Thurk 2006 dreifach gegen Bröndby IF traf. Kamada könnte zudem der erste Frankfurter werden, der auf europäischer Ebene in vier Partien in Folge trifft.

Seit 1995 und einem 0:3 in Bordeaux im damaligen UI-Cup verlor die SGE keines der 21 Europapokalauswärtsspiele mit einem Ergebnis, das nun zum Ausscheiden führen würde.

Salzburg verlor nur das erste seiner sechs Europapokalheimspiele gegen deutsche Teams – mit 0:3 gegen Düsseldorf im Oktober 1980. In allen anderen fünf Partien (drei Siege, zwei Remis) spielten die Salzburger zu null.

Hier läuft die UEFA Europa League
Das Rückspiel der Round of 32 wird live auf NITRO und DAZN zu sehen sowie auf EintrachtFM zu hören sein.

EintrachtFM

Seit dieser Saison gibt's die Spiele der Eintracht auch auf die Ohren! Sei mit EintrachtFM live dabei und verpasse keinen Augenblick. Hole dir also das Stadionerlebnis auf diesem Wege ins Wohnzimmer, Auto, Büro oder wo auch immer du mit deiner Eintracht gerade mitfieberst. Die EintrachtFM-Kommentatoren bringen dir Atmosphäre und sportliches Geschehen fachlich und emotional so nah wie nie. Sendebeginn ist immer zehn Minuten vor dem Anstoß.

Hier geht's zum Stream.

Teilen
Funktionen