Portugal verliert 1:2 in der Ukraine, Serbien gewinnt 2:1 in Litauen. Somit streiten Silva auf der einen sowie Gacinovic und Kostic auf der anderen Seite um das letzte EM-Ticket in der Gruppe B.

Filip Kostic trug in der ersten Halbzeit zur serbischen Überlegenheit in Litauen bei, die Tore fielen aber nach dem Seitenwechsel.
Filip Kostic trug in der ersten Halbzeit zur serbischen Überlegenheit in Litauen bei, die Tore fielen aber nach dem Seitenwechsel.

Mit dem Heimsieg im Olympiastadion Kiew ist der Ukraine die Teilnahme an den Kontinentalkämpfen 2020 nicht mehr zu nehmen. Der Vorsprung auf die drittplatzierten Serben beträgt zwei Spieltage vor Schluss neun Punkte. Die Mannschaft von Andrii Shevchenko wusste dem Titelverteidiger insbesondere in der ersten Halbzeit den Schneid abzukaufen und führte zur Pause durch Treffer von Roman Yaremchuk (4.) und Andrii Yarmolenko (27.) 2:0. Nach dem Seitenwechsel tauschte Portugals Coach Fernando Santos ausnahmslos offensiv, verzichtete dabei aber auf Frankfurts Stürmer André Silva. Mehr als der Anschluss durch Cristiano Ronaldo (72.) sprang nicht mehr heraus.

Parallel rückte Serbien durch den erwarteten Auswärtserfolg im LFF-Stadion in Vilnius bis auf einen Punkt an die Iberer heran. Zwar taten sich die Oriovi beim Schlusslicht nicht allzu leicht, ehe Aleksandar Mitrovic die Doppelkopfadler mit einem Doppelschlag (48., 53.) auf die Siegerstraße knipste. Zuvor war mit Wiederbeginn Mijat Gacinovic für Filip Kostic in die Partie gekommen. Den Hausherren gelang nur noch das 1:2.

Der letzte Länderspieltag am 15. Oktober in der Übersicht:

  • Daichi Kamada (Japan): Tadschikistan (14 Uhr, Myanmar, WM-Qualifikation).
  • Marijan Cavar (Bosnien und Herzegowina U21): Deutschland U21 (18 Uhr, Bilino Polje, EM-Qualifikation).
  • Dejan Joveljic (Serbien U21): Lettland U21 (18 Uhr, Lodz, EM-Qualifikation).
  • Simon Falette (Guinea): Chile (18 Uhr, Alicante, Freundschaftsspiel).
  • Frederik Rönnow (Dänemark): Luxemburg (19 Uhr, Aalborg, EM-Qualifikation).
  • Djibril Sow (Schweiz): Irland (20.45 Uhr, Stade de Gèneve, EM-Qualifikation).

Bis zum Ende der Abstellungsperiode am 16. Oktober kehren alle Nationalspieler nach Frankfurt zurück.

Teilen
Funktionen