Der große Eintracht-Familientag fand am Samstagmittag bei strahlendem Sonnenschein großen Anklang.

Als um kurz nach elf die Tore öffnen, gibt es kein Halten mehr. Etwa 10.000 Eintracht-Anhänger ließen es sich am Samstagmittag nicht nehmen, das Eintracht-Familienfest mit Leben zu füllen und verwandelten den Vorplatz der Commerzbank Arena rasch in ein rot-schwarz-weißes Farbenmeer. Auch wenn das obligatorische Schau-Spiel der Profis in diesem Jahr aus bekannten Gründen nicht stattfand, kamen die Fans auf ihre Kosten und wahrscheinlich ihren Helden so nah wie selten, als sich ab 12 Uhr der Kader der neuen Saison inklusive des neuen Chefcoaches Adi Hütter präsentierte. 

Abteilungen zum Anfassen

Dass Eintracht Frankfurt gleichwohl weit mehr als Spitzenfußball bedeutet, wurde allein daran ersichtlich, dass fast alle der 18 Abteilungen das Familienfest zur Eigenwerbung und Unterhaltung nutzten. Seien es erste Gehversuche im Ring der Boxabteilung, spaßige Zweikampfübungen beim Rugby oder Zielschießen mit dem Hockey-Schläger. Lediglich die Leichtathleten mussten aufgrund der aktuell laufenden Europameisterschaft in Berlin ausnahmsweise absagen. Ein gern gesehener Gast war auch einmal mehr der DFB-Pokal, der es abermals vor unzählige Kameralinsen schaffte. Als Fotografieobjekt konnte da allenfalls Maskottchen Attila mithalten.

Kein Halten gab es unterdessen beim ersten Ligaspiel der U17-Talente, die es anlässlich des Familienfestes vom Riederwald in den Stadtwald verschlug. Die Truppe von Trainer Frank Leicht wirkte ob der imposanten Kulisse wie beflügelt und schickte Gegner SSV Ulm mit 7:0 nach Hause. Wenn das kein gutes Omen für die erste Runde des DFB-Pokals ist, wo es die Profis ebenfalls mit den Spatzen zu tun bekommen.

Reichlich gute Taten gab es auch abseits des Rasens zu bewundern. So diente die Veranstaltung auch als Kick-off-Event der Kooperation mit VITA e.V., einem gemeinnützigen Verein, der Menschen mit körperlicher Behinderung einen Assistenzhund zur Seite stellt und ihnen so zu mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität verhilft.

"Unglaubliche Anziehungskraft"

Entsprechend geriet Präsident Peter Fischer auf dem sonnendurfluteten Gelände ins Schwärmen: "Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert, welche unglaubliche Anziehungskraft unsere Eintracht auf die Menschen ausübt. Dafür steht der diesjährige Eintracht-Familientag mehr denn je, da er auch ohne ein Spiel des Pokalsiegers großen Anklang gefunden hat. Dafür freut es mich umso mehr für unsere U17-Talente, dass sie sich einmal vor einer größeren Kulisse beweisen durften. Riesen Kompliment auch an die Organisatoren und Helfer der in jeder Hinsicht gelungenen Veranstaltung!"

Eintracht-Familientag / Saisoneröffnung

Bildergalerie starten: Klicken Sie auf ein Bild
Teilen
Funktionen