Am Dienstagvormittag war es soweit. Die Deutsche Familienversicherung vollzog den Schritt an die Börse. Und durfte dabei auf die Unterstützung der Eintracht zählen.

Der Bundesligist ließ es sich nicht nehmen, seinen Premium-Partner auf dem Weg zu dessen nächstem Meilenstein zu begleiten. Um zu erkennen, wie eng die beiden ursprünglich regionalen und gelebt familiären Institutionen beieinander stehen, genügte ein kurzer Blick ins Börsengebäude, das komplett in den blau-weißen Farben der DFV gehüllt sowie mit schwarz-weißen Eintracht-Schals versehen war.

Nicht weniger vielfältig war die Delegation, die sich am frühen Morgen die Ehre gab: Neben Vorstandsmitglied Oliver Frankenbach und Arnfried Lemmle, Leiter Sales und Marketing, ließen sich auch die Markenbotschafter Ronny Borchers, Bernd Hölzenbein und Alexander Schur oder die Leistungsträger David Abraham und Timothy Chandler den feierlichen Termin nicht entgehen und erfüllten bereitwillig Autogramm- und Fotowünsche. Ein äußerst beliebtes Motiv war beim Publikum einmal mehr auch Maskottchen Attila.

Der erste Glockenschlag

Spätestens nach Einläuten der ersten Preisfeststellung mit dem berühmten Glockenschlag durch den DFV-Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan M. Knoll gegen 9.20 Uhr wich die gebannte Vorfreude unzähligen Glückwünschen aller Beteiligter. „Wir sind stolz darauf, einen unserer Premium-Partner bei seinem Börsengang begleiten zu dürfen, auch weil die Deutsche Familienversicherung genau wie die Eintracht ein traditionsreiches Unternehmen ist“, gratulierte Finanzvorstand Frankenbach im Anschluss. Die Bedeutung dieser Maßnahme hob auch DFV-Vorstand Knoll hervor: „Der Gang an die Börse bedeutet, dass wir im wahrsten Sinne des Wortes öffentlich sind. Man kann dadurch Aktien kaufen und an der Entwicklung des Unternehmens teilhaben. Das ergänzt sich ganz gut mit dem Höhenflug der Eintracht.“ Passend zu dieser Symbiose durften sich im Anschluss die anwesenden Mitarbeiter über zahlreiche von der Eintracht und der DFV gestellte Fußbälle freuen.

Auch abseits des Sportlichen verbindet Eintracht Frankfurt und die Deutsche Familienversicherung seit 2010 eine fruchtbare Kooperation. Der Versicherungskonzern mit Hauptsitz in Frankfurt bringt sich sowohl im Breiten- als auch im Spitzensport ein und gilt als verlässlicher Premium-Partner. Als Deutschlands digitalster Versicherer ist die DFV ein kongenialer Unterstützer bei den Zukunftsstrategien der Eintracht und wird entsprechend langfristig bis mindestens zur Saison 2022/23 Weggefährte der Eintracht bleiben.

Weitere Informationen zur Versicherung und zur Partnerschaft und allen Fan-Vorteilen.


Teilen
Funktionen