Wer es mit der Eintracht hält, kann sich nach der heutigen Trainingseinheit aus dreierlei Gründen frohen Mutes ins Wochenende begeben.

Denn außer den pünktlich zum Wochenende aufklarenden Verhältnissen gab es auch während der frühmorgendlichen Einheit einige Lichtblicke im Stadtwald zu sehen.

Erstens: Timothy Chandler ist zurück! Nach monatelanger Verletzungspause und Rehabilitationsphase konnte das Eigengewächs am Freitagvormittag wieder beschwerdefrei im Kreise der Kollegen trainieren, wenngleich noch in dosiertem Maße.

Zweitens: Weder Länderspielpause noch Erfolgsverwöhntheit können die Adlerträger zu Selbstzufriedenheit verleiten. Nach dem lockeren Aufgalopp am Mittwoch steigerte sich das Pensum während der vergangenen drei Einheiten kontinuierlich, ohne dass dabei die Spielfreude verlorenging.

Drittens: Erholung. Bevor Adi Hütter ab nächster Woche wieder auf die volle Kaderstärke zurückgreifen kann, gibt der Cheftrainer bis einschließlich Montag trainingsfrei. Zum einen, um mit Blick auf die intensiven Wochen bis Weihnachten möglichst frische Kräfte zur Verfügung zu haben, zum anderen zahlten die Spieler das Prinzip der längeren Leine bislang mit Höchstleistung zurück. Die heutige Trainingseinheit diente als weiterer Beleg.

Teilen
Funktionen