Das Leistungszentrum von Eintracht Frankfurt hat mit Jip Molenaar und Lukas Fahrnberger zwei Spieler für die U19 und mit Emir Comor eine Verstärkung für die U17 verpflichtet.

Jip Molenaar wechselt vom holländischen Zweitligisten FC Volendam an den Riederwald. Der 18-jährige Mittelstürmer und Sohn vom ehemaligen Nationalspieler Kees Molenaar wurde in der vergangenen Saison sowohl in der U19 als auch in der Reserve des FC Volendam eingesetzt.

Der ebenfalls 18-jährige Lukas Fahrnberger kommt von SK Rapid Wien zur Eintracht. Der österreichische Juniorennationalspieler soll das Mittelfeld der U19 verstärken.

Für die U17 wurde Emir Comor von Sarpsborg 08 verpflichtet. Der 16-jährige norwegische Juniorennationalspieler ist 1,87 Meter groß und soll als Innenverteidiger und auf der linken Seite in der Abwehr für Stabilität sorgen.

Bereits in den vergangenen Wochen hatten die Verantwortlichen Defensivkraft Julian Höllen für die U19 und Torhüter Amar Dževlan für die U17 verpflichtet.

Teilen
Funktionen