Die Eintracht steht vor dem 14. Spiel in der UEFA Europa League ohne Niederlage am Stück. Das wäre wahrscheinlich gleichbedeutend mit dem Weiterkommen – und für Deutschland einmalig.

Wetter
Die abendliche Feuertaufe findet voraussichtlich bei zwölf Grad und bewölktem Himmel statt - so ist die Voraussage für 21 Uhr.

Stadion
Am 19. September 1926 im Rahmen des Derby della Madonnina gegen den AC Milan als Stadio San Siro eröffnet, benannte der Klub das Stadion am 2. März 1980 nach der 1979 verstorbenen Mailänder Legende Giuseppe Meazza (zweimaliger Weltmeister). Die noch heute geläufige Bezeichnung San Siro leitet sich von dem gleichnamigen Bezirk der Spielstätte im Westen Mailands ab. Internazionale teilt sich das Stadion mit dem Stadtnachbarn AC Milan. Die Rossoneri waren bis 1935 Eigentümer des Stadions, welches auch Internazionale seit 1947 bezieht. Während die Südkurve den Heimfans von Milan gehört, ist die „Curva Nord“ in den Händen der Inter-Tifosi. Prägend für die Spielstätte sind seit 1990 die elf ikonischen Türme, von welchen vier ins Stadion ragen und das Stahlgerüst des Glasdaches tragen. Außerdem herrscht seit 2005 Rauchverbot.

Entfernung der Stadien
Die beiden Spielstätten liegen knapp 519 Kilometer Luftlinie auseinander.

Verkaufte Tickets
Allein das Auswärtskontingent von 13.500 war sofort vergriffen, es werden gar 15.000 Eintracht-Anhänger erwartet.

Maskottchen
Die Beteiligten werden auch als „la beneamata“ (die Heißblütigen) bezeichnet.

Sperren
Bei den Hausherren müssen Kwadwo Asamoah und Lautaro Martinez nach ihrer jeweils dritten Gelben Karte zusehen. Bei der Eintracht hat es Gelson Fernandes erwischt, ferner auch Adi Hütter.

Verletzungen
Die Lombarden müssen voraussichtlich auf Radja Nainggolan (Wadenverletzung), Miranda (Nasenbeinbruch) und Sime Vrsaljko (Knie-OP) verzichten, dagegen hat Marcelo Brozovic seine muskulären Beschwerden anscheinend überwunden und steht im Kader. In diesem fehlt weiter Mauro Icardi.

Bei den Gästen kommt für Timothy Chandler und Ante Rebic ein Einsatz zu früh, sie sind nicht mit nach Mailand gereist. David Abraham und Sébastien Haller übten gestern noch individuell.

Schiedsrichter
Ovidiu Alin Hategan wird die Partie leiten. Dem 38-jährigen Arzt aus Arad in Rumänien assistieren die Landsmänner Octavian Sovre und Sebastian Eugen Gheorghe. Vierter Offizieller ist Radu Adrian Stefan Ghinguleac.

Serien
Die statistische Konstellation nach dem Hinspiel macht zunächst wenig Hoffnung: So ist die Eintracht bislang in drei Europacuppartien mit einem Heimremis ins Rückspiel gegangen und immer ausgeschieden. Der heutige Gastgeber hingegen kam in acht von zehn Fällen im Europacup nach einem 0:0 auf fremdem Platz noch weiter. Zumal die Italiener seit dem Abstieg in die UEFA Europa League in drei Spielen noch kein Gegentor kassiert haben, als einziges Team in der K.o.-Runde überhaupt. Bemerkenswert auch die Heimstärke: Inter ist seit sechs Europapokalheimspielen ungeschlagen, in der Liga blieben die Nerazzurri in acht der vergangenen zehn Auftritte im San Siro ohne Gegentreffer. Auf der anderen Seite haben die Hessen vier der vergangenen sechs internationalen Auswärtsspiele für sich entscheiden können. Überhaupt: Frankfurt steht in dieser Saison in der UEFA Europa League bereits bei sieben Siegen – das ist schon jetzt eingestellter Rekord für eine deutsche Mannschaft. Nicht zuletzt ist Frankfurt seit 13 UEFA Europa-League-Spielen in Folge ohne Niederlage. Das schaffte zuvor kein anderes Team aus Deutschland.

Erstes Aufeinandertreffen in der Geschichte
Am 7. März 2019: Das 0:0 im Hinspiel war zugleich die Pflichtspielpremiere zwischen beiden Klubs.

Kuriose Fakten
Der vergebene Strafstoß im Hinspiel durch Marcelo Brozovic war der erste nicht verwandelte Elfmeter der Nerazzurri seit Dezember 2017.

Hier läuft die UEFA Europa League
Die Entscheidung um den Einzug ins Viertelfinale wird live und in voller Länge sowohl beim Streamingdienst DAZN als auch dem Free-TV-Sender RTL zu sehen sein.

Teilen
Funktionen