Die Frankfurter Rückkehr auf die Bundesligabühne geht einher mit der Rückkehr eines länger verletzten Neuzugangs.

Frohe Kunde aus dem Stadtwald. Wie bereits am Freitag während des Spielersatztrainings mischte Djibril Sow auch am Montagvormittag wieder voll mit. Der Neuzugang aus Bern konnte im Kreise der Kollegen sämtliche Übungen problemlos bewältigen. Ob ohne Ball, wie bei der anfänglichen Athletikeinheit, oder mit der Kugel am Fuß, als Passformen und Spielverlagerungen gefragt waren. Generell verlangte die Einheit zahlreiche, intensive Sprints, die das Schweizer Laufwunder allesamt konsequent durchzog. Der 22-Jährige hatte sich am 10. Juli während des Trainingslagers in Thun einen Sehneneinriss im rechten Oberschenkel zugezogen.

Die nächste Trainingseinheit am Dienstagvormittag ist nicht öffentlich, das Abschlusstraining vor dem Play-off-Hinspiel bei Racing Strasbourg findet am Mittwochabend, ab 19 Uhr, im Stade de la Meinau statt. Davon sind die ersten 15 Minuten für die Medienvertreter zugänglich und live auf Facebook zu sehen.

Teilen
Funktionen