Nach Borussia Dortmund gastiert am kommenden Sonntag mit Mönchengladbach die nächste Borussia im Stadtwald. Der Tabellendritte ist so etwas wie der Lieblingsgegner der Eintracht.

Zwei Plätze trennen die SGE und Borussia Mönchengladbach nach 21 Spieltage in der Tabelle. Allerdings liegen die Fohlen auf Tabellenplatz drei bereits neun Zähler vor den Adlerträgern auf Rang fünf. Die Schützlinge von Cheftrainer Adi Hütter wollen den Abstand im Heimspiel am kommenden Sonntag am besten auf sechs Punkte verringern. Doch dazu wird gegen starke Gladbacher eine Top-Leistung nötig sein.

"Lieblingsgegner" Gladbach

Mut machen wird der Eintracht auf jeden Fall die Gesamtbilanz in der langen Bundesligahistorie der beiden Traditionsvereine: Von den bisherigen 89 Duellen konnte die SGE 34 für sich entscheiden, 25 Mal trennten sich beide Clubs mit einem Remis, 30 Mal gewann die Borussia. Die Heimbilanz sieht noch besser aus für die Adlerträger: 22 Siegen stehen elf Unentschieden und elf Niederlagen gegenüber. Außerdem ging man gegen keinen anderen Gegner so häufig mit 1:0 in Führung wie gegen die Borussia - nämlich 48 Mal. Diese positive Serie wollen die Frankfurter ausbauen.

Revanche fürs Hinspiel?

Zudem will die SGE Revanche nehmen für die 1:3-Niederlage in der Vorrunde im Borussia-Park. Damals trafen auf Seiten der Gladbacher Alassane Plea, Thorgan Hazard und Nico Elvedi, das zwischenzeitliche Anschlusstor erzielte Ante Rebic. Für das Team von Adi Hütter geht es im jungen Fußballjahr 2019 auch darum, in der Liga weiter ungeschlagen zu bleiben. Bislang holte die Eintracht einen Heimsieg gegen den SC Freiburg sowie drei Remis gegen Werder Bremen und die Top-Teams Borussia Dortmund und Leipzig.

Zum Spiel

  • Anstoß: Sonntag, 17. Februar 2018, 15.30 Uhr, 22. Spieltag 2018/19
  • Stadion: Commerzbank-Arena, Frankfurt
Teilen
Funktionen