Am Samstag, 18 Uhr, steigt die Auslosung der ersten Runde des DFB-Pokals. Die Eintracht liegt in Lostopf eins.

In diesem Jahr möchte die Eintracht wieder über die erste Runde hinauskommen. Die Auslosung steigt am Samstag.
In diesem Jahr möchte die Eintracht wieder über die erste Runde hinauskommen. Die Auslosung steigt am Samstag.

Vor wenigen Wochen stand Niko Kovac zum dritten Mal in Folge als Trainer im DFB-Pokalfinale im Olympiastadion Berlin. Mit dem FC Bayern gewann der Frankfurter Pokalheld gegen Leipzig mit 3:0. Doch schon steht die neue Pokalsaison vor der Tür, angefangen mit der Auslosung am Samstag.

Als Titelverteidiger scheiterte die Eintracht in der vergangenen Saison bereits in der ersten Runde beim SSV Ulm 1846. Die Frankfurter brennen also auf Wiedergutmachung. Am kommenden Samstag, 15. Juni, ist es endlich soweit. Die Auslosung findet ab 18 Uhr im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt und wird live in der ARD-Sportschau übertragen. Als Losfee im Einsatz ist mit Nia Künzer die derzeitige ARD-Expertin der Frauenfußball-Weltmeisterschaft. Qualifiziert sind neben den 36 Erst- und Zweitligisten auch die vier Bestplatzierten der dritten Liga, sowie 24 Vertreter der Landesverbände.

Die Paarungen der ersten Runde im DFB-Pokal werden aus zwei Behältern ausgelost, deren einer die Mannschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga und deren anderer die Amateur-Mannschaften enthält. Dabei gilt der Status im Spieljahr des auszulosenden Wettbewerbs. Eine Ausnahme gilt für die Aufsteiger zur 2. Bundesliga sowie für den Tabellenfünfzehnten des abgelaufenen Spieljahres der 2. Bundesliga, die abweichend von ihrem Status dem Amateurbehälter zugeordnet werden.

Die Lostöpfe

Lostopf 1: 1. FSV Mainz 05, 1. FC Nürnberg, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt, FC Augsburg, FC Bayern München, FC Schalke 04, Fortuna Düsseldorf, Hannover 96, Hertha BSC, Leipzig, SC Freiburg, TSG Hoffenheim, VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg, SV Werder Bremen, 1. FC Köln, SC Paderborn, 1. FC Union Berlin, Hamburger SV, 1. FC Heidenheim, Holstein Kiel, Arminia Bielefeld, SSV Jahn Regensburg, FC St. Pauli, SV Darmstadt 98, VfL Bochum, Dynamo Dresden, SpVgg Greuther Fürth, Erzgebirge Aue.

Lostopf 2: SV Sandhausen, FC Ingolstadt 04, 1. FC Magdeburg, MSV Duisburg, Hallescher FC, Karlsruher SC, SV Wehen Wiesbaden, VfL Osnabrück, FC Hansa Rostock, FC Würzburger Kickers, FC Energie Cottbus, KFC Uerdingen 05, 1. FC Kaiserslautern, VfB Eichstätt, SV Waldhof Mannheim, VfB Germania Halberstadt, SV Drochtersen/Assel, FC Viktoria 1899 Berlin, Chemnitzer FC, SV Rödinghausen, SSV Ulm 1846, FSV Wacker Nordhausen, Alemannia Aachen, VfB Lübeck, 1. FC Saarbrücken, SC Verl, KSV Baunatal, FC Oberneuland, TuS Dassendorf, SV Atlas Delmenhorst, FC 08 Villingen, FSV Salmohr.

Die erste Hauptrunde wird vom 9. bis 12. August ausgespielt, das Pokalfinale findet am 23. Mai 2020 im Olympiastadion Berlin statt.

Teilen
Funktionen