Am Mittwochnachmittag begann die Vorbereitung auf das Leipzig-Spiel. Nach dem Training sprach der wiedergenesene Kapitän.

Vier Tage nach dem 4:2-Sieg gegen den 1. FC Köln hat das Eintracht-Team in der Trainingseinheit den Blick auf das Bundesliga-Spiel gegen Leipzig am Montag, 19. Februar (20.30 Uhr) gerichtet. Durch die acht vollen Tage Pause zwischen den beiden Pflichtspielen zu Hause konnte Cheftrainer Niko Kovac seinem Team einige freie Tage gönnen und bat erst am Mittwochnachmittag wieder auf den Rasen bei der Commerzbank-Arena. Bei herrlichem Sonnenschein nutzten auch etliche Fans die Gelegenheit, sich die Einheit anzuschauen.

"Grünes Licht"

Alle Akteure, bis auf Alex Meier, der abseits einige Übungen mit Ball machte, waren im Mannschaftstraining vertreten. Wieder mit dabei war auch der Kapitän. Seit dem 12. Dezember hat David Abraham kein Spiel mehr absolviert. Er äußerte sich nach dem Training zu seinem Gesundheitszustand: "Mir geht es sehr gut. Ich hatte einen Schlag abbekommen und konnte eine Weile nicht trainieren, habe aber versucht, über das Radfahren meine Kondition zu halten. Jetzt bin ich froh, wieder mit den Jungs trainieren zu können." Ob er am Montag wieder im Kader oder gar in der Startelf stehen kann, vermochte der Argentinier noch nicht zu sagen: "Die gesamte Trainingswoche liegt noch vor uns. Dort wird sich zeigen, wie ich auf die Belastungen reagiere. Ich habe grünes Licht von der medizinischen Abteilung bekommen. Entsprechend stehe ich dem Trainer wieder zur Verfügung. Er entscheidet dann, wann er mich bringt."

"Werden alles geben müssen"

Seine Glückwünsche gingen noch an seine Verteidiger-Kollegen Makoto Hasebe, Simon Falette und Marco Russ. "Makoto hat seine Sache sehr gut gemacht, wie die ganze Mannschaft. Sie hat ein hohes Maß an Stabilität gezeigt. Für Simon und Marco freut's mich, dass sie gegen Köln getroffen haben und damit einen großen Anteil am Sieg hatten. Gerade für Marco ist es super, wie er nach seiner Erkrankung wieder zurückgekommen ist." Gegen Leipzig wolle man die gute Serie ausbauen, wisse aber um die Schwierigkeit der Aufgabe. "Leipzig spielt mit hoher Intensität und Dynamik. Wir werden alles geben müssen, um zu punkten."

Öffentliches Training vor dem Spiel gegen Leipzig

Bildergalerie starten: Klicken Sie auf ein Bild
Teilen
Funktionen