David Abraham ist unter dem Vorwand der Tätlichkeit für zwei Freundschaftsspiele gesperrt. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Der Kapitän hatte im zweiten Spiel des Florida Cups am 12. Januar gegen Flamengo Rio de Janeiro nach rund 25 Minuten wegen eines Remplers die Rote Karte gesehen. Wie der DFB am Mittwoch urteilte, handelte es sich bei der Aktion um eine „Tätlichkeit im leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung“. Abraham erhielt als Strafe eine Sperre über zwei Freundschaftsspiele. Das Urteil ist rechtskräftig.

Teilen
Funktionen