Alle Ereignisse im Stadt- und Riederwald in einem Heft! In der 26. „Eintracht vom Main“ trifft Fußball Leichtathletik, Zimbo auf seine Wurzeln und der Frauenfußball rückt ins Rampenlicht.

Fußballprofi Timothy Chandler traf an der Commerzbank-Arena Leichtathletin Katharina Steinruck. Die „Eintracht vom Main“ war dabei.
Fußballprofi Timothy Chandler traf an der Commerzbank-Arena Leichtathletin Katharina Steinruck. Die „Eintracht vom Main“ war dabei.

Titel: Von 13 bis 42 Kilometer

Timothy Chandler schaut immer wieder ungläubig, als er den Erzählungen von Katharina Steinruck lauscht. Ohne Ball stundenlang laufen, das ist eher nichts für den Außenverteidiger – der dann aber zugibt: „Marathon ist schon ganz reizvoll und werde ich vielleicht auch mal laufen.“ Steinruck, besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Heinig, weiß, wie es geht. Im Trikot der Eintracht ist sie schon bei Welt- und Europameisterschaften gestartet und hat nun ein großes Ziel vor Augen: die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Die „Eintracht vom Main“ hat Chandler und Steinruck an der Commerzbank-Arena getroffen.

„Hauptsache, wir hatten Spaß“

Eigentlich sollte ein Vereinskamerad von Jan Zimmermann aus Obertshausen zur Eintracht wechseln, damals, 1995, als beide noch in der E-Jugend kickten. Doch da zudem ein junger Torwart bei einem Hallenturnier recht auffällig agierte, wurde auch dieser zu einem Probetraining eingeladen – und wechselte prompt mit seinem Freund zur E-Jugend an den Riederwald. Dieser Torwart war Jan Zimmermann, der heute, 24 Jahre später, noch immer bei der Eintracht unter Vertrag steht. Oder besser gesagt wieder. Zwischen 2010 und 2016 spielte er für die Lilien, für Heidenheim und für den TSV 1860 München, um anschließend zur Eintracht zurückzukehren. Und gleich den DFB-Pokal zu gewinnen. Die „Eintracht vom Main“ hat Zimbo auf einem Rundgang am Riederwald begleitet, der Heimat des Adlernachwuchses.

Dieter Burkert zum 70sten: Der Eintracht verschrieben

Zwei Drittel seines Lebens ist Dieter Burkert nun schon bei der Eintracht aktiv. Angefangen als „Spielerinnenmann“ wurde er später selbst Hockeyspieler und Kassenprüfer der Hockeyabteilung. Längst ist der Vizepräsident nicht mehr vom Riederwald wegzudenken. Anlässlich seines 70. Geburtstages am 7. September schaut die „Eintracht vom Main“ auf die Fußabdrücke, die er in fast einem halben Jahrhundert bei Eintracht Frankfurt hinterlassen hat.

Im Fokus: Frauenfußball

In der Saison 2004/05 nahm erstmals eine Frauenmannschaft der Eintracht den Spielbetrieb in der Bezirksliga auf. 15 Jahre später hat Eintracht Frankfurt zwei Frauen- und drei Mädchenteams. Die „Eintracht vom Main“ beleuchtet die einzelnen Teams genauer, lässt die Adlerträgerinnen selbst zu Wort kommen und blickt auf das größte Spiel der Vereinsgeschichte zurück: Das DFB-Pokalspiel gegen Bayern München.

Außerdem im Heft:

  • Sechserpack: Die Neuzugänge im Überblick.
  • Zahl des Monats: Was hinter dem abermaligen Umsatzrekord steckt.
  • Schlüssellochblick: Mannschaftsfotograf Holger Sà zeichnet den Weg in die Europa League nach.
  • Prominenter Praktikant: Patrick Ochs zurück bei der Eintracht.
  • Fußballfans im Training: Thomas Zampach macht Adlerträger fit.
  • Silberware: Mit zehn Jahren Verspätung bekommt Ariane Friedrich den zweiten Platz der Leichtathletik-WM zugesprochen.
  • Und vieles mehr…
  •  

Die digitale Variante ist über Smartphone, Tablet und PC abrufbar. Alle Informationen zum Klubmagazin.


Teilen
Funktionen