Eintracht Frankfurt hat sich zum zweiten Mal in Folge bis in das DFB-Pokalfinale gekämpft. Am Samstag warten jetzt der FC Bayern München und eine einmalige Kulisse auf die Adlerträger.

"Hello again" könnten die Frankfurter sagen, wenn sie am 19. Mai zum zweiten Mal innerhalb von zwei Spielzeiten in der Hauptstadt auflaufen. Hier greifen die Mannen von Cheftrainer Niko Kovac nach dem fünften Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Im Vorjahr musste sich die SGE noch dem BVB knapp mit 1:2 geschlagen geben, und auch wenn die Aufgabe in diesem Jahr nicht leichter wird, so ist doch klar: In einem Finalspiel kann alles passieren.

Neuauflage des Finals von 2006

Auch bei der vorletzten Endspielteilnahme im Jahr 2006 hieß der Gegner FC Bayern München. Eine aufopferungsvoll kämpfende SGE verlor damals gegen den hohen Favoriten denkbar knapp mit 0:1. Claudio Pizarro hatte nach einer Ecke von Ze Roberto das Tor des Tages erzielt. Dabei waren die Hessen unterm Strich keinesfalls chancenlos und hätten sogar 25 Minuten in Überzahl spielen müssen, hätte Schiedsrichter Herbert Fandel damals die Notbremse von Willy Sagnol an Benjamin Köhler geahndet, die den kleinen Dribbler sogar einen halben Schneidezahn kostete. Stattdessen schickte er den aufgebrachten Frankfurt-Coach Friedhelm Funkel auf die Tribüne, als dieser sich etwas zu vehement beschwerte. Chancen hatte die Eintracht trotzdem noch, um das Spiel in die Verlängerung zu bringen. Doch kurz vor Schluss rettete Torwart-Titan Oliver Kahn einen Schuss von Ioannis Amanatidis trotz verdeckter Sicht noch mit einem Weltklassereflex, während der Nachschuss von Alex Meier abgeblockt wurde. So stand am Ende eine knappe Niederlage nach einem großen Kampf, für den die Hessen und ihre Fans in der Presse viel Lob, aber keinen weiteren Pokal einheimsen konnten.

88er Pokalsieg feiert Jubiläum

Genau 30 Jahre ist es her, da hat die Eintracht ihren letzten großen Titel geholt. 1988 konnte letztmals der DFB-Pokal an den Main geholt werden, durch ein Tor des Ungarn Lajos Detari. Dieses erzielte er durch einen gefühlvollen direkten Freistoß in der 81. Minute. Der VfL Bochum hatte in der Folge nichts mehr entgegenzusetzen, und so wanderte der "Pott" zum vierten und bisher letzten Mal nach Frankfurt. SGE-Legende Charly Körbel war übrigens bei allen Pokalsiegen mit von der Partie, bei besagtem Sieg gegen Bochum sogar als Kapitän. Während der "treue Charly" dem Klub fast zwei Jahrzehnte als Spieler treu blieb, verabschiedete sich Finaltorschütze Detari bekanntlich nach nur einer Saison wieder und wurde an Olympiakos Piräus transferiert. Seine Fähigkeiten und natürlich sein so geschichtsträchtiger letzter Treffer im Trikot mit dem Adler sind jedoch bis heute legendär.

Positive Endspielbilanz

Am Samstag steht Eintracht Frankfurt also zum insgesamt achten Mal im Finale um den DFB-Pokal, und die bisherigen vier Siege im Wettbewerb übertrumpfen im deutschen Fußball nur der FC Schalke 04 (fünf Siege), Werder Bremen (sechs) und natürlich der diesjährige Finalgegner aus München (18). Die Endspielbilanz der Adlerträger ist positiv, aus sieben Finalduellen ging man vier Mal als Sieger hervor. Bemerkenswert ist dabei natürlich die Titelverteidigung 1974/75, als man erst den Hamburger SV und dann den MSV Duisburg bezwingen konnte. Abgesehen von den beiden letzten Niederlagen gegen Borussia Dortmund und Bayern ging nur noch das allererste Finale mit Frankfurter Beteiligung verloren, nämlich 1964 gegen den TSV 1860 München. Aus dem aktuellen Kader stehen mit Marco Russ und Alex Meier unterdessen zwei Spieler vor ihrem dritten Endspiel im Adlerdress. Unsere beiden Urgesteine mussten sich bisher zwei Mal geschlagen geben (2017 mit 1:2 gegen Dortmund, 2006 mit 0:1 gegen Bayern) und hoffen jetzt auf das Sprichwort "alle guten Dinge sind drei".

Zum Spiel:

Anstoß: Samstag, 19. Mai 2018, 20.00 Uhr, Finale um den DFB-Pokal
Stadion: Olympiastadion Berlin (74.475 Plätze, ausverkauft)
Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin), seine Assistenten sind Thorsten Schiffner (Konstanz) und Markus Häcker (Waren/Müritz).

Pressekonferenz LIVE:
Die große gemeinsame Pressekonferenz vor dem Finale um den DFB-Pokal mit den beiden Cheftrainern Niko Kovac und Jupp Heynckes sowie den Kapitänen David Abraham und Thomas Müller, findet am Freitag um 13 Uhr statt. EintrachtTV und Facebook übertragen LIVE.

Newsroom Trainingslager USA #SGEagles

Newsroom

Alle Informationen und Eindrücke rund um unser #SGEagles Trainingslager in den USA gibt es  hier in unserem Newsroom!

Teilen
Funktionen