Am Mittwoch kehrten auch die beiden B-Junioren-Mannschaften zurück an den Riederwald. Dabei konnten U17-Trainer Jan Fießer und der neue U16-Coach Sandro Stuppia aus dem Vollen schöpfen.

Die Freude, wieder gemeinsam auf dem Platz zu stehen, war den Spielern deutlich anzusehen. Schon beim eigentlich balllosen Einlaufen schnappten sich einige Spieler ein paar Bälle und passten sie durch die eigenen Reihen. „Es war schön, nach vier Wochen Sommerpause wieder mit den Spielern auf dem Feld zu sein“, resümierte U17-Coach Jan Fießer nach der ersten gemeinsamen Einheit. „Für uns ging es vor allem darum, dass die Jungs mit Spaß aus der Pause zurückkommen, Zeit miteinander verbringen und ein Gefühl dafür bekommen, welche Ziele wir gemeinsam als Team verfolgen.“ Nach den Aufwärmeinheiten stand vor allem im Fokus, das Ballgefühl nach der fußballfreien Sommerpause mit einfachen Passübungen wieder zu erwecken. Ballannahme, flacher Pass zum Mitspieler und Laufwege der Mitspieler sehen und nutzen; in allen Disziplinen waren die B-Junioren schnell wieder im gewohnten Rhythmus. „Einige haben etwas länger gebraucht, um den Rost abzuschütteln, aber nach heute sind alle wieder in der Spur“, sagte Fießer mit einem Lächeln.

Schon am Freitag geht es für die beiden Teams ins gemeinsame Trainingslager nach Bad Blankenburg. Dort sollen die Mannschaften zueinander finden, intensiv an den Plänen der Trainer für die nächste Saison arbeiten und Spaß an ihrer Leidenschaft haben. Neben den fußballerischen Trainingseinheiten werden deswegen auch Teambuildingmaßnahmen im Fokus der Spieler stehen. „Einen Teil der Mannschaft kenne ich ja schon aus dem letzten Jahr. Im Trainingslager wollen wir vor allem, dass die neuen und alten Spieler zusammenwachsen und sich kennenlernen“, so Fießer. Nach dem Trainingslager steht für die U17 am 20. und 21. Juli der Bundesliga Cup in Öhrigen statt. Die U16 fährt im Anschluss nach Freiburg zu einem Testspiel.

Teilen
Funktionen