Die Eintracht hat sich am Dienstagabend nochmal selbst übertroffen. Der Frühjahresempfang im Palmengarten für Partner, Sponsoren und Begleiter war restlos ausverkauft.

Der feierliche Abend stand auch im Zeichen des seit über zweieinhalb Jahren anhaltenden sportlichen Höhenflugs, der dieser Tage mit den Europapokalfesten gegen den FC Internazionale Milano seine nächsten Kapitel schreibt. Deshalb war es umso bemerkenswerter, dass trotz des engen Terminkalenders neben dem Präsidium, Vorstand und zahlreichen Markenbotschaftern auch das Trainergespann um Adi Hütter, Christian Peintinger, Armin Reutershahn und „Moppes“ Petz den Weg nach Bockenheim gefunden und sich unter die rund 950 geladenen Gäste gemischt hat. Die englischen Wochen zwischen Europapokal und Bundesliga waren gleichzeitig ein greifbarerer Aufhänger, um das auf allen Ebenen rasant fortschreitende Wachstum von Eintracht Frankfurt zu veranschaulichen.

Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Tiger & Palmen GmbH Robert Mangold („Wir fühlen uns der Stadt Frankfurt und der Eintracht gleichermaßen verbunden“) und Axel Hellmann zeigte das Vorstandsmitglied von Eintracht Frankfurt kurz und klar die jüngsten Fortschritte und kommenden Herausforderungen im Stadtwald und darüber hinaus auf. So solle mit dem zeitnahen Baubeginn des Proficampus der Zentralisierungsprozess vorangetrieben werden, um perspektivisch die schon jetzt 200 Mitarbeiter unter einem Dach zu vereinen „und Synergien zu erzeugen, auch mit unseren Partnern.“ Dahingehend sei der fixierte Schritt in die Eigenvermarktung zur kommenden Saison genauso elementar wie eine effektivere Nutzung des Stadions, schlägt Hellmann den Bogen zum sportlichen Boom. So seien alle Heimspiele nahezu oder komplett ausverkauft, unabhängig von einem Spitzen- oder Mittelklasseklub als Gegner. „Deshalb möchten wir Platz für 10.000 zusätzliche Zuschauer schaffen und einen größeren Gestaltungsspielraum.“ Soll heißen: Zugang zu allen Dienstleistungen rund um einen Spieltag. Als vierte wichtige Säule nannte Hellmann das Thema Digitalisierung und machte, ohne zu viel verraten zu wollen, Lust auf eine „einmalige Vernetzung zwischen dem Klub, dem Stadion und unseren Partnern. Ich sehe uns als einen der spannendsten Vereine der Bundesliga.“ Tosender Applaus aus allen Ecken und der Empore.

„Großartige Mentalität“

Die Besucher kamen nicht weniger auf ihre Kosten, als Moderatorin Britta Hofmann Chefcoach Hütter und Weltmeister Andreas Möller auf die Bühne bat und sich eine launige Gesprächsrunde entwickelte. Der Österreicher sprach wie zuvor Hellmann von „einer großartigen Mentalität“, die nicht nur auf die Mannschaft, sondern auf alle Arbeitsfelder des Klubs zu münzen war. Der frühere Adlerträger und Italienkenner Möller brachte es treffend auf den Punkt: „Man muss einfach Fan dieser Mannschaft sein. Die 90 Minuten auf dem Rasen werden immer die Grundlage für die Entwicklung des Vereins bilden“ – der sportliche Erfolg als Motor.

Möller selbst war das lebende Beispiel, dass Frankfurt nicht nur eine erwartungsfrohe Gegenwart und glänzende Perspektiven, sondern auch eine spannende Vergangenheit zu bieten hat. Stichwort: 120-jähriger Geburtstag am 8. März, aus dessen Anlass am 29. Juni die Eintracht gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester eine musikalische Zeitreise startet, für die Michael Traub, Musikchef und Orchestermanager des hr-Sinfonieorchesters, und Moritz Theimann, Geschäftsführer Eintracht Frankfurt e.V., erste Details durchblicken ließen. Als vorgezogenes Geschenk verkündete Theimann außerdem die Bekanntgabe vom 70.000sten Mitglied von Eintracht Frankfurt, ehe die Gäste ein kompaktes Potpourri des Orchesters und Sängerinnen der Oper Frankfurt zu hören bekamen. Natürlich durfte „Im Herzen von Europa“ nicht fehlen.

Partnerschaften über das Geschäftliche hinaus

Es war der stimmungsvolle Höhepunkt eines unterhaltsamen Abends, der anschließend bei Speis, Trank und Musik in die Verlängerung ging. Und im Foyer durften sich die Besucher in der Fußballsimulation FIFA19 beweisen. Vorstandsmitglied Axel Hellmann wie Präsident Peter Fischer sprachen im Rahmen der Feierlichkeiten unisono davon, „dass uns mit unseren Sponsoren und Begleitern weit mehr als eine geschäftliche Partnerschaft verbindet.“ Fischer vergaß auch nicht, „dass uns neben dem großen Zulauf viele Partner schon seit längerer Zeit unterstützen.“ Dazu zählten und zählen auch die heutigen Markenbotschafter Uwe Bein und Uli Stein, die beide vom „tollen Ambiente“ schwärmten. „Man spürt die Begeisterung rund um den Verein“, befand Stein, der den momentanen Lauf als den „Ertrag der vorangegangenen harten Arbeit“ einordnete. Für Fischer eine Selbstverständlichkeit: „Wichtig, dass wir das Vertrauen unserer Partner immer mit Gegenleistung zurückzahlen. Ob auf der Tribüne, auf der Straße oder im Sponsorenverhältnis: Wir sind und bleiben eine Familie.“ Die seit nunmehr 120 Jahren zusammensteht. „Wenn man sich vor Augen hält, was sich unabhängig von der Eintracht und dem Sport in diesem Zeitraum weltgeschichtlich ereignet hat, ist es nicht selbstverständlich, dass auf eines immer Verlass war: die Konstante Eintracht Frankfurt“, zeigte Hellmann abschließend auf.


Erlebe eine musikalische Zeitreise mit dem hr-Sinfonieorchester

Eintracht Frankfurt ist und 120 Jahre jung geworden. Und du kannst bei der Feier dabei sein!
Eintracht Frankfurt ist und 120 Jahre jung geworden. Und du kannst bei der Feier dabei sein!

Am 8. März 2019 wurde Eintracht Frankfurt 120 Jahre jung. Am Samstag, 29. Juni wird in einem außergewöhnlichen und so nie dagewesenen Rahmen gefeiert. Alle zusammen, in unserem Stadion.

Die vom hr-Sinfonieorchester und weiteren Künstlern in die Commerzbank-Arena getragene musikalische Zeitreise lässt keinen Meilenstein der so schwungvollen Vereinshistorie aus – vom Gründungsjahr 1899 bis zum Durchbrechen der Schallmauer von 60.000 Mitgliedern im vergangenen Jahr.

Das Hörvergnügen gibt es im Public Bereich für nur 12 Euro pro Person!

Informationen zur Bestellung

  • Preis: 12 Euro pro Ticket.
  • Mit Start des freien Verkaufs sind die Tickets sowohl über die hauseigenen Fanshops als auch über den Online-Verkauf erhältlich.
  • Autorisierung im Online-Ticketshop mit EF-Nummer und Geburtsdatum.
  • Nach erfolgreicher Buchung wird eine Reservierungsbestätigung per E-Mail versandt.
  • Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte, PayPal, giropay oder per Lastschrift.
  • Es werden keine Vorbestellungen (telefonisch oder per E-Mail) entgegengenommen.
  • Der freie Verkauf läuft seit Dienstag, 8. Januar.  
  • Hier geht's zu den Kategorien.

VIP-Tickets in der BUSINESSCLASS sind telefonisch unter 069 - 955031471 bzw. per E-Mail an hospitality(at)eintrachtfrankfurt.de erhältlich.

Teilen
Funktionen