Am Mittwochvormittag in Frankfurt abgehoben, sind die Adler soeben mit einer halben Stunde Verspätung sicher im Großraum London eingeflogen.

Der Empfang gegen 13.30 Uhr britischer Zeit auf dem London Stansted Airport, etwas außerhalb der Stadtgrenzen gelegen, war standesgemäß: Nieselregen, wolkenverhangener Himmel – willkommen auf der Insel! Andererseits hatten die Adler in Frankfurt ein vergleichbares Wetter hinter sich gelassen. Ohnehin konzentriert sich der 18 Feldspieler und drei Torhüter umfassende Kader vordergründig auf das eigene Geschick und löst sich bewusst von äußeren Einflüssen.

Unter der Reisegruppe befand sich überraschend auch Sébastien Haller. Ob der seit knapp einem Monat verletzte französische Mittelstürmer auch eine Option für den Spieltagskader ist, wird sich nach dem Abschlusstraining am Mittwochabend, 19 Uhr Ortszeit, entscheiden. In jedem Fall muss Cheftrainer Adi Hütter bis zum Anstoß am Donnerstag, 20 Uhr Ortszeit, noch drei Akteure streichen. Wohl keine Sorgen um einen Einsatz muss sich Sebastian Rode machen, der trotz eines aus dem Hinspiel davongetragenen dunkelblauen Veilchens unter dem rechten Auge vollends transportfähig war.

Über diese und alle weiteren Entwicklungen rund um die Stamford Bridge bleibt ihr über die Informationskanäle, gebündelt im eigens eingerichteten Newsroom, stets auf dem Laufenden. Unter anderem erwarten euch via Facebook zahlreiche EintrachtTV-Streams zur Pressekonferenz, dem Abschlusstraining, Interviews, Eindrücken rund ums Team und vielem mehr. Nicht zuletzt dürft ihr euch wie gewohnt auf die Highlights-Clips der Finalentscheidung freuen.

Der Kader:

  • Rönnow
  • Trapp
  • Zimmermann
  • Ndicka
  • Falette
  • Rebic
  • Fernandes
  • de Guzman
  • Jovic
  • Haller
  • Kostic
  • Gacinovic
  • Hinteregger
  • Torró
  • Rode
  • Abraham
  • Hasebe
  • Chandler
  • Russ
  • Da Costa
  • Paciencia

London Calling - Abflug nach Stansted

Bildergalerie starten: Klicken Sie auf ein Bild
Teilen
Funktionen