Sébastien Haller wird ab sofort für den englischen Klub West Ham United auf Torejagd gehen.

Der 25-jährige Franzose, der vor zwei Jahren aus Utrecht zu Eintracht Frankfurt gewechselt war, sucht eine neue Herausforderung in der Premier League. Über die Ablösemodalitäten haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

„Natürlich ist der Abgang eines Spielers von seinem Format sportlich ein Verlust für uns. Aber Sébastien ist jederzeit offen und fair mit seinen Ambitionen umgegangen. Und für uns gibt es natürlich wirtschaftliche Schmerzgrenzen“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic. „Wir wünschen ihm alles Gute und danken Sébastien für seinen leidenschaftlichen Einsatz in den letzten zwei Jahren für unsere Eintracht!“

Goalgetter und Pokalsieger

Der 1,90 Meter große Haller war für die Eintracht in 77 Pflichtspielen am Ball und erzielte 33 Tore (19 Torvorlagen). Seinen größten Erfolg bei den Adlerträgern feierte der Franzose 2018 mit dem Gewinn des DFB-Pokals.

„Ich bin Eintracht Frankfurt sehr dankbar für die vergangenen zwei Jahre. Ich habe mich sehr wohlgefühlt in der Stadt und vor allem die Heimspiele vor den tollen Fans genossen“, sagt Haller zum Abschied. „Für mich gilt es nun, ein neues Kapitel aufzuschlagen und in der Premier League meine Entwicklung fortzusetzen. Natürlich werde ich weiterhin die Eintracht als Fan verfolgen und die Daumen drücken.“


Teilen
Funktionen