Eintracht-Fans sind faszinierend. Sie nehmen sich Urlaub, fliegen Tausende von Kilometer durch ganz Amerika, um den Adlerträgern beim Training zuzuschauen. So auch Ash Shahshvari.

Er freut sich wie ein kleines Kind, als die Spieler wie Marc Stendera und Timothy Chandler auf seinem geschenkten SGEagles T-Shirt unterschreiben. Er, das ist Ash Shahshvari aus Sacramento. Mehr als 1.100 Kilometer liegen zwischen seinem zu Hause und Salt Lake City. Ash hat ein altes Eintracht-Trikot an, hinten steht Rolf-Christel Guié-Mien drauf. "Mein Glücksbringer", erzählt er stolz. "Das habe ich immer an, auch beim DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern München."

Die Eintracht zum Frühstück

Ash Shashsvari kommt ursprünglich aus Wiesbaden. Sein letztes Spiel in Frankfurt hat er im Oktober 2004 im Stadion gesehen, danach zog es ihn in die USA. Der ehemalige Dauerkartenbesitzer verpasst auch hier kein einziges Spiel seiner SGE. Samstagmorgens klingelt in der Regel um 6 Uhr der Wecker - denn um 6.30 Uhr ist für ihn wegen der Zeitumstellung schon Anpfiff. "Ich werfe mir mein Trikot über, hole ein Bier aus dem Kühlschrank und stelle den Livestream ein. Meine Freunde sagen, ich wäre verrückt, aber ich bin einfach ein Adlerträger durch und durch. Da ist die Uhrzeit egal." Abendspiele sind ihm natürlich lieber, ganz zu schweigen von UEFA Europa League-Partien. "Da kann ich ja fast schon Mittagessen", freut sich der Hotelier, der am Dienstagmorgen extra aus Sacramento nach Salt Lake City geflogen kam und auch abends beim Testspiel gegen Real Salt Lake live dabei war.

"Den Spielern so nahe zu sein, ist toll"

Aber Ash Shahshvari war nicht der einzige amerikanische Adler-Anhänger am Trainingsgelände der Real Salt Lake Academy in diesen Tagen. Tom aus New Jersey beispielsweise war zwei Tage dort. "Die Eintracht-Spieler so nahe zu sehen, das ist schon ein tolles Gefühl." Oder Sebastian und Luci Knecht aus Wyoming. "Für uns waren es 'nur' 600 Kilometer, da hat sich die Frage gar nicht erst gestellt. Ich bin ja ein Frankfurter Jung", erzählt Sebastian im Eintracht-Trikot stolz. Stolz - das ist auch Eintracht Frankfurt auf genau solche Fans.

Teilen
Funktionen