Wenn im Juni die Weltmeisterschaft in Russland beginnt, laufen auch viele SGE-Akteure für ihre Nationalteams auf: bis zu sieben Stück könnten es werden, darunter sogar drei WM-Debütanten.

Während der überwiegende Teil der SGE-Spieler im Juni die Sommerpause genießt und in den Urlaub fliegt, erwartet sieben Adlerträger ein ganz besonderes Karriere-Highlight: für sie steht möglicherweise die FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Russland auf dem Plan. Möglichweise deshalb, weil die Nationaltrainer bisher nur die vorläufigen Kader benannt haben und überall noch Spieler gestrichen werden müssen.

Die zwei Routiniers

Sowohl für Makoto Hasebe (Japan) als auch für Gelson Fernandes (Schweiz) ist die Weltmeisterschaft in Russland kein Neuland. Die Routiniers aus dem Frankfurter Kader waren sowohl 2010 in Südafrika, als auch 2014 in Brasilien für ihr Land mit dabei. Weiter als ins Achtelfinale kam aber noch keiner der beiden Verteidigungsspezialisten: Hasebe scheiterte vor acht Jahren dort an Paraguay im Elfmeterschießen, Fernandes 2014 ebenso in der Runde der letzten 16 am späteren Finalisten Argentinien mit 0:1 nach Verlängerung. Sowohl bei der Eintracht als auch im Nationalteam gelten der 34-jährige Japaner mit 108 und der 31.-jährige Schweizer mit 66 Länderspielen zu den erfahrenen Recken. In der WM-Vorbereitung treffen die Teamkameraden sogar aufeinander, bei der WM-Nagelprobe am 8. Juni in Lugano.

Die zwei von der "El Tri"

Beide Mexikaner aus dem Frankfurter Kader, Carlos Salcedo und Marco Fabian, haben den Sprung in den vorläufigen "El Tri"-Kader ("die Dreifarbigen" - Rufname der mexikanischen Nationalmannschaft) geschafft. Während der Offensivakteur Fabian schon mal Weltmeisterschaftsluft geschnuppert hat (Achtelfinal-Aus 2014), feiert der Abwehrrecke Salcedo, der vor kurzem seinen Vertrag in Frankfurt verlängert hat, in diesem Sommer wohlmöglich Premiere. Besonders brisant: Im ersten Spiel der Gruppenphase geht's für die Mexikaner direkt gegen den Titelverteidiger aus Deutschland. Danach trifft man auf Schweden und Südkorea. Getestet wird in der Vorbereitung bei den Mittelamerikanern übrigens fleißig, aber ausschließlich gegen europäische Teams. Bereits am 28. Mai geht's gegen Wales, am 2. Juni gegen Schottland und am 9. Juni folgt die Generalprobe gegen Dänemark.

Die zwei WM-Küken

Komplett unerfahren in Sachen Weltmeisterschaft sind die beiden Serben aus dem Frankfurter Kader Mijat Gacinovic und Luka Jovic. Für Jovic wäre es überhaupt der erste Einsatz für sein Land - bisher war er nur in den U-Mannschaften im Einsatz. Doch der Trainer Mladen Krstajic (ehemals FC Schalke 04) war offenbar beeindruckt von der starken Rückrunde des Angreifers (sechs Tore) und nominierte den 20-Jährigen für den vorläufigen Kader. Die Serben werden aller Voraussicht nach nur ein Testspiel gegen Chile am 4. Juni bestreiten, bevor es in die schwere Gruppenphase geht: Hier treffen Gacinovic und Co. auf den WM-Favorit Brasilien, Costa Rica und ihren Teamkollegen Gelson Fernandes mit der Schweiz.

Der Pokalheld

Der pfeilschnelle Ante Rebic hat zwar erst 14 Länderspiele für Kroatien auf dem Buckel, kam in Brasilien - damals unter Nationaltrainer Niko Kovac - aber schon drei Mal bei einer Weltmeisterschaft zum Einsatz. Dieses Mal wird Rebic wahrscheinlich mehr als nur den Edeljoker geben, denn der Angreifer stößt durch den Pokalsieg mit seiner Eintracht nicht nur in guter Form, sondern vor allem mit jeder Menge Selbstbewusstsein in den Kader. Ante ist dabei nur einer von insgesamt vier Bundesliga-Legionären im Kader von Trainer Zlatko Dalic: Tin Jedvaj (Bayer 04 Leverkusen), Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim), Marko Pjaca (FC Schalke 04) sind ebenfalls mit dabei. Vorbereitet wird sich mit zwei Freundschaftsspielen gegen Brasilien am 3. Juni und gegen Senegal am 8. Juni. Bevor sie in einer ausgeglichenen Gruppe mit Argentinien, Island und Nigeria um den Einzug ins Achtelfinale kämpfen.

Die Länderspiele der Adlerträger:

Makoto Hasebe (Japan)

21. Mai - 31. Mai Trainingslager in Chiba
30. Mai KIRIN Challenge Cup 2018 Japan - Ghana in Yokohama
02. Juni - 13. Juni Trainingslager in Österreich
08. Juni Internationales Freundschaftsspiel Schweiz - Japan in Lugano
12. Juni Internationales Freundschaftsspiel Japan - Paraguay in Innsbruck
Ab 15.06. WM in Russland
19. Juni Kolumbien - Japan in Saransk
24. Juni Japan - Senegal in Ekatarinenburg
28. Juni Japan - Polen in Volgorad

Gelson Fernandes (Schweiz)

27. Mai - 28. Juni Trainingslager 
03. Juni Internationales Freundschaftsspiel Spanien - Schweiz in Villareal
08. Juni Internationales Freundschaftsspiel Schweiz - Japan in Lugano
Ab 15. Juni WM in Russland
17. Juni Brasilien - Schweiz in Rostov-on-Don
22. Juni Serbien - Schweiz in Kaliningrad
27. Juni Schweiz - Costa-Rica in Nizhny Novgorod

Marco Fabian und Carlos Salcedo (Mexiko)

28. Mai Internationales Freundschaftsspiel Mexiko - Wales in Pasadena, Kalifornien
02. Juni Internationales Freundschaftsspiel Mexiko - Schottland in Estadio Azteca, Mexiko
09. Juni Internationales Freundschaftsspiel Dänemark - Mexiko in Kopenhagen
Ab 15. Juni WM in Russland
17. Juni Deutschland - Mexiko in Moskau
23. Juni Koreanische Republik - Mexiko in Rostov-on-Don
27. Juni Mexiko - Schweden in Ekaterinenburg

Ante Rebic (Kroatien)

03. Juni Internationales Freundschaftsspiel Brasilien - Kroatien in Liverpool
08. Juni Internationales Freundschaftsspiel Kroatien - Senegal in Osjiek
16. Juni Nigeria - Kroatien in Kaliningrad
21. Juni Argentinien - Kroatien in Nowgorod
26. Juni Island - Kroatien in Rostov-on-Don

Mijat Gacinovic und Luka Jovic (Serbien)

04. Juni Internationales Freundschaftsspiel Chile - Serbien 
17. Juni Costa Rica - Serbien in Samara
22. Juni Schweiz - Serbien in Kaliningrad
27. Juni Brasilien - Serbien in Moskau








Teilen
Funktionen