Pünktlich vor dem DFB-Pokalhalbfinale beim FC Schalke 04 ist ein Bildband samt Video erschienen, welche einmalige Blicke hinter die Kulissen der SGE während des Endspielwochenendes 2017 gewähren.

Als die Eintracht nach einem sensationellen Sieg in Mönchengladbach im Frühjahr 2017 ins DFB-Pokalfinale einzog, kannte die Euphorie keine Grenzen. Nach dem letzten verwandelten Elfmeter war klar: Adler im Anflug! Genau unter diesem Titel ist jetzt ein hochwertiger Bildband erschienen, denn es war klar, dass man die erste Finalteilnahme nach über zehn Jahren dokumentieren und für die Nachwelt festhalten muss. Dabei herausgekommen ist ein limitiertes A4-Hardcover Buch sowie ein rund 40 Minuten langer Film, die einen intimen Blick hinter die Kulissen zulassen und viele kleine Momente von der Abreise in die Hauptstadt bis zur Heimkehr und dem Empfang im Frankfurter Römer festhalten.

160 Seiten Gänsehaut

Auf dickem, hochwertigem Fotopapier finden sich auf 160 Seiten unzählige, oft hoch emotionale Momente, die dieses besondere Wochenende noch einmal in Erinnerung rufen, gleichzeitig aber auch das zeigen, was normalerweise verborgen bleibt. Wir sehen einen gedankenverlorenen Lukas Hradecky auf der Busfahrt zum Abschlusstraining oder SGE-Urgestein Rainer Falkenhain, der durch die Katakomben des Finalstadions schlendert und vor einem Bilderrahmen innehält, in dem zwei Trikots vom Finalsieg 1988 hängen. Man zeigt uns die herausgeputzte Mannschaft in Hemd und Anzug bei der Besprechung im Mannschaftshotel vor der Abfahrt zum Endspiel. 

Natürlich gibt es auch Fotos vom eigentlichen Spiel, Stadionimpressionen etwa oder die Sekunden nach Rebics Ausgleich. Gleich mehrere Fotos widmen sich der imposanten Ostkurve und den Eintrachtfans mit ihren Finalshirts, Fahnen und der gewaltigen Blockfahne, die diesen Samstag im Mai zu etwas ganz Besonderen gemacht haben.

Fotograf mit Eintracht-Gen

Für die Fotografien verantwortlich ist mit Tim Peukert ein junger Fotograf, der bereits vor diesem Projekt eine starke Bindung zur SGE hatte, schließlich ist er bekennender Fan der Hessen und Sohn eines ehemaligen Adlerträgers. "Als man mir angeboten hat, mit der Mannschaft nach Berlin zu fliegen und sie das komplette Wochenende über zu begleiten, war ich natürlich sofort an Bord!", beschreibt der ohnehin zwischen Frankfurt und Berlin pendelnde Fotograf das überraschende Angebot. "Ich bin Fußballer, Eintracht-Fan und Fotograf aus Leidenschaft. Deshalb war 'Adler im Anflug' für mich ein absoluter Traumjob", ist Peukert noch heute begeistert.

Wie wir alle wissen ging die Partie am Ende leider verloren, was Peukert natürlich einiges an Fingerspitzengefühl abverlangte - immerhin hatte die Mannschaft gerade ein Endspiel verloren, da bedarf es einer gewissen Sensibilität für den Augenblick. "Rückblickend sind die Jungs aber bestimmt froh, jetzt dieses Erinnerungsstück in den Händen halten zu können", resümiert der Fotograf, der wie alle Beteiligten lange und hart an diesem Bildband gearbeitet hat.

Mitreißender Dokumentarfilm 

Abgerundet wird "Adler im Anflug" durch einen sehenswerten Dokumentarfilm von EintrachtTV, der die Geschehnisse rund um das DFB-Pokalfinale 2017 auch noch einmal audio-visuell begleitet und diesem Blick hinter die Kulissen noch mehr Tiefe verleiht. Der Film liegt dem Buch als DVD bei und kann von Abonnenten bei EintrachtTV abgerufen werden. Herausgekommen ist dabei ein beeindruckendes Zeitdokument und Erinnerungsstück, das trotz der am Ende knappen Niederlage noch einmal für einen wohligen Schauer auf dem Rücken Aller sorgt, die es mit der Eintracht halten. In ihrer Danksagung an die Fans, die ebenfalls in diesem Buch zu finden ist, bringen es die Spieler dann kämpferisch auf den Punkt: "Wir werden wiederkommen und vollenden". Vielleicht ja schon 2018.

Teilen
Funktionen