Das Sportgericht des DFB hat Eintracht Frankfurt wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 68.000 Euro belegt.

Eintracht Frankfurt muss 68.000 Euro Strafe bezahlen.
Eintracht Frankfurt muss 68.000 Euro Strafe bezahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Eintracht Frankfurt im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 68.000 Euro belegt.

Vor Anpfiff des Bundesligaspiels gegen den 1. FSV Mainz 05 am 12. Mai 2019 wurden im Frankfurter Zuschauerbereich mindestens 40 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Die Spielbeginn verzögerte sich dadurch um mehr als sechs Minuten.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Teilen
Funktionen