Die 14. Eintracht Frankfurt Golf Open generierten im September eine beträchtliche Summe. Am vergangenen Dienstag fand im Eintracht Frankfurt Museum die Übergabe statt.

Die Preisübergabe im Eintracht-Museum.
Die Preisübergabe im Eintracht-Museum (v.l.): Ingo Klamroth und Helmut Lewerenz (Schnelle Hilfe in Not e.V.), Christian Mühleck (Gesamtsieger Brutto), Jutta Kamolz (Abteilung Implementation Sales und Marketing), Conny Badermann (Frankfurter Tier Tafel e.V.), Oliver Frankenbach (Vorstandsmitglied Eintracht Frankfurt), Beate Wolff (Bärenherz Stiftung), Rainer Falkenhain (Sieger Nettoklasse C), Kai Domscheit (Sieger Nettoklasse B), Dr. Marcus Stein (Kinderhilfestiftung Frankfurt e.V.), Hubertus Desch (Gesamtsieger Netto) und Dr. Michael Henning (Kinderhilfestiftung Frankfurt e.V.).

Bei den 14. Eintracht Frankfurt Golf Open waren im September über 100 Sponsoren, Kunden, Ehrengäste und ehemalige bekannte Eintracht-Spieler wie der internationale Markenbotschafter Anthony Yeboah am Start. Sie ermöglichten durch ihre Teilnahme im Golf Club Hanau-Wilhelmsbad eine beträchtliche Spendensumme.

Vorstandsmitglied Oliver Frankenbach begrüßte im Eintracht Frankfurt Museum die Turnierorganisatoren der Eintracht, die vier Gewinner in der Brutto- und den Nettoklassen sowie Vertreter der begünstigten Organisationen. Im vergangenen Jahr hatte die Eintracht entschieden, die Golf Open als Charity-Turnier durchzuführen. Kamen seinerzeit 10.000 Euro zusammen, wurden in diesem Jahr durch die Startgelder und die Aufrundung des Betrags durch den Eintracht-Vorstand 12.000 Euro generiert. Die vier Turniersieger in den unterschiedlichen Klassen durften eine gemeinnützige, regional tätige Organisation wählen, der sie jeweils 3000 Euro zusprechen konnten. „Schön, dass wir so viel Geld für vier wichtige soziale Projekte zur Verfügung stellen können“, sagte Oliver Frankenbach.

Falkenhain unterstützt Frankfurter TierTafel

Rainer Falkenhain, Sieger der Nettoklasse C, hatte sich für die Frankfurter TierTafel e.V. entschieden. Hier wird geholfen, schon lange im Haushalt lebende Haustiere bedürftiger Mitbürger gut und artgerecht zu ernähren. Die Bärenherz Stiftung mit dem Kinderhospiz Wiesbaden hatte Kai Domscheit, Sieger der Nettoklasse B, ausgewählt. Groß war die Freude auch bei Dr. Michael Henning, Vorstandsvorsitzender der Kinderhilfestiftung e.V. Frankfurt. „Wir dürfen hierherkommen und noch 3000 Euro mitnehmen, ein großes Dankeschön dafür“, sagte er in Richtung Eintracht und Hubertus Desch, den Sieger der Nettoklasse A und Gesamtsieger Netto. Schnelle Hilfe in Not e.V. aus Bad Homburg unterstützt unverschuldet in eine soziale Notlage geratene Menschen in der Region Hochtaunus. Brutto-Gesamtsieger Christian Mühleck überreichte den Scheck über 3000 Euro gemeinsam mit Oliver Frankenbach.

Teilen
Funktionen