Haliaeetus

Hallo Forum,

nach einigen Jahren des bloßen Konsumierens, habe ich mich irgendwann dazu durchgerungen nun auch aktiv mein Real-Life zu vernachlässigen. Inzwischen nutze ich das Forum als eine wichtige Informationsquelle und Denkanstoß für eigene Überlegungen, gerade weil hier so oft kontrovers diskutiert wird. Ich gebe dabei auch gerne selbst meinen Senf dazu wenn ich mitreden kann und genieße mitunter auch den rauen Ton.

Geboren in Atlantis (heute Gießen) verschlug es mich in meiner Kindheit und Jugend in verschiedene Ecken des Hessenlandes. Mit Zwischenstopps in Mexiko, Bayern und Brasilien hat es mich inzwischen nach Westfalen verschlagen.

Ich gehöre keinem Fanclub an, hatte in meiner Jugend aber aus Jux und Neugierde, ob TV-Sender denn auch Verballhornungen ihres Namens in Szene setzen (eindeutig mit Nein zu beantworten), den inoffiziellen EFC "ranDALE HANAU" ins Leben gerufen.

Seit meinem Wegzug aus Hessen komme ich zwar nicht mehr so oft dazu, die Eintracht live zu gucken, kann aber dennoch nicht von ihr lassen. Meiner ehrenamtlichen Tätigkeit, der Betreuung von Austauschschülern, ist es zu verdanken, dass sich auch auf anderen Kontinenten immer mehr Eintrachtfans finden - leider haben sich Bayern und Westfalen bisher als relativ renitent erwiesen. Da ich jedoch bisher meinen Mitmenschen keinen auf die Mappe gehauen habe, wird inzwischen immerhin anerkannt, dass nicht alle Frankfurter allsamstäglich im Drogenrausch Amok laufen - der stete Tropfen höhlt den Stein.

Matzel

Salve Forum!

Mein Name ist Mattias – also wie man’s spricht – ohne „h“. ;-)

Ich habe anno 1969 als waschechter Frankfurter das Licht der Welt erblickt und das Eintracht-Virus somit schon mit dem ersten Atemzug eingesogen. Und obwohl ich im Alter von 10 Jahren selbst schon einmal auf dem heiligen Rasen des Waldstadions kicken durfte, wohlgemerkt siegreich, dauerte es exakt bis zum 16. Februar 1985, bis das Eintracht-Fieber an einem schneereichen Samstag mitten im G-Block ausbrach.

Immerhin also noch früh genug, um 1988 in Berlin den bis heute (aber hoffentlich nicht mehr lange) letzten großen Titel zu feiern. Seitdem habe ich unsere Diva während aller Aufs und Abs, aber auch in den kurzen Phasen dazwischen begleitet. Doch was wäre mir auch anderes übrig geblieben, los kommt man von ihr sowieso nicht mehr... ;-)

Im Jahr 2006 entdeckte ich dieses in vielerlei Hinsicht einmalige Forum für mich, zunächst lesend, dann schreibend und seit kurzem auch moderierend. Eine Aufgabe, die ich gerne übernommen habe um mitzuhelfen, mit Euch allen und für uns alle dieses Forum auch weiterhin zum besten Forum des besten Fußballvereines der besten Stadt der Welt zu machen.

Mein Lebensmotto? Das Leben ist wie ein Fußballspiel! Man darf sich von Rückschlägen und Gegentoren nicht den Spaß nehmen lassen, sondern muss immer versuchen, ein Tor mehr zu machen, als man selbst bekommt, und Schluss ist, sofern einen der Trainer nicht vorher rausnimmt, wenn der Schiri abpfeift... ;-)

littlecrow

Sabine
JG 1962
Winterkind.

Zäh, nachdenklich. Nicht nachtragend aber mit einem manchmal beängstigend guten Gedächtnis

Ich mag Menschen. Wohlerzogen und gebildet, mit guten Manieren und eigenen Ideen ausgestattet finde ich sie richtig klasse.

Was zum Teufel mach ich dann ausgerechnet in einem Fußballforum?!?

Berechtigte Frage. Ich mag halt auch Sport und ich mag die Eintracht - und den Fußball, den man sie gelegentlich spielen sieht. Ich mag keine Dauergewinner und keine Alles-Immer-Könner. Die langweilen mich brachial. Die Diva ist da anders, die kostet noch richtig Nerven.

Merke: Alles was wirklich gut ist, macht Dich irgendwann fertig. Das gilt für alles was mir im Leben begegnete, achte mal drauf: Du wirst sehen, es trifft auch für Dich zu.

prothurk

Seit 2007 bin ich in diesem Forum aktiv und den Einen oder Anderen bzw. die Eine oder Andere habe ich hier oder im Stadion schon kennen lernen dürfen. Ich liebe die Eintracht und auch dieses Forum hier. Ich empfinde es als Ehre, dass ich hier von Modseite gefragt wurde, ob ich mich hier über die normalen User-Maße hinaus einbringen möchte und nach kurzer Bedenkzeit habe ich gerne angenommen.

Ich mag Diskussionen und schätze auch andere Meinungen. Diese umso mehr, wenn sie sachlich und fair ablaufen und man sich gegenseitig mit Respekt behandelt. Generell sollte dieser Respekt beiderseits der Welten vorhanden sein und entgegengebracht werden. Aber das ist hier ja in 99% der Beiträge sowieso der Fall!

Also ich bitte um Eure Unterstützung und werde versuchen, ein positiver Teil der Forengemeinde zu sein bzw. zu bleiben. Ich freue mich über konstruktive Kritik und wenn ich helfen kann, dann tue ich das gerne! Also für mich geht das Leben jedenfalls genauso weiter wie bisher, außer das ich ein wenig öfter als sonst im Forum bin und ein wenig umfangreicher beschäftigt sein werde!

MrMagicStyle

Geboren in Frankfurt, in dem Jahr in dem die Eintracht ihren größten europäischen Titel erlangte (nein, der Antalya Cup aus 2011 ist nicht gemeint), konnte es zwangsläufig nur auf ein Fan Dasein bei der Eintracht hinauslaufen. Trotz widriger Umstände, in der gesamten Familie interessierte sich bis auf meinen Onkel niemand für Fußball, gelangte ich im Laufe der Zeit dann glücklicherweise doch zum Fußball und dadurch zur Eintracht.

An meinen ersten Stadionbesuch erinnere ich mich noch, es war 1991 ein Spiel im UEFA-Pokal gegen KAA Gent. Das Spiel ging zwar leider mit 0:1 verloren, dennoch war ich da zumindest schon mal etwas infiziert. Eine Szene aus dieser Partie ist auch immer noch präsent, Uwe Bein zimmerte damals aus guten 25 Metern einen Freistoß in die Maschen, der Schiri hatte den Ball allerdings noch nicht freigegeben.

Letztendlich war es dann in der Saison 1995/96 am 3. Spieltag die Partie gegen 1860 München die mich unumstößlich zum Fan der Eintracht werden ließ. Mein erster Besuch im G-Block und ein Spielverlauf für die Nerven wie man es von der Eintracht halt so kennt, mit dem krönenden Abschluss als Uwe Bindewald kurz vor Schluss auf das Tor der 60er zuläuft und zum 4:2 vollendet.

Seit dem kamen viele Jahre mit Höhen und Tiefen dazu, sowohl live als auch vor dem Fernsehen. Im Laufe der Zeit durfte ich bereits auch einige User aus dem Forum kennenlernen, zu meiner Überraschung sind die gar nicht so schlimm ;).

Im Forum bin ich seit 2004 aktiv, seit 2016 gehöre ich zum Kreis der Moderation .

bils

Hallo ins Forum,

Als gebürtiger Luxemburger kam ich, im Vergleich zu vielen anderen hier, erst Recht spät zur Eintracht. Als Fan würde ich mich selbst erst seit Ende der 90er bezeichnen. Als Fußballfan habe ich die paar Jahre davor natürlich mitbekommen, aber da es bei mir keine Verbindung zu Frankfurt oder der Eintracht gab, wurde mir das nicht, wie bei einigen anderen, quasi in die Wiege gelegt

Mein erster Stadionbesuch war dann noch später. Das müsste in der Saison 06/07 das Rückspiel gegen H96 gewesen sein. Nach und nach stellte sich dann heraus, dass es auch hier in Luxemburg einige Adler geben würde und so haben wir 2009 den ersten und einzigen offiziellen Fanclub in Luxemburg gegründet. Seit der Saison 12/13 habe ich eine Dauerkarte, die ich nicht mehr abgegeben habe.

Ich bin seit September 2006 Teil des Forums, regelmäßig schreiben tue ich seit Februar 2007. Durch die Distanz und den zu Beginn fehlenden direkten Kontakt zu Eintracht Fans war das Forum die einzige Anlaufstelle, um Infos über die Eintracht zu bekommen und mit anderen Fans diskutieren zu können.
Seit 2015 gehöre ich zum Moderatorenteam.

SGE_Werner

Gude Forum!

Mein Name ist Joachim (Werner ist mein Zweitname).

Geboren wurde ich gegen Ende der zweiten Amtszeit vom großen Dietrich Weise und wuchs im schönen westlichen Taunus auf, befinde mich aber derzeit im schwäbischen Exil. Meine Erinnerungen zur Eintracht setzen zu Toppmöllers Zeiten ein und im Spätsommer 1994 wurde ich von meinem Vater (BVB-Fan) ins Waldstadion mitgenommen. Am Ende hieß es 4:1 für die SGE (einer der wenigen Höhepunkte in der Ära Heynckes) und meine Sympathie für die Eintracht wurde zur Liebe.

Mit Führerschein und Gehalt auf dem Konto wurden die Besuche im Waldstadion zum Glück häufiger und das Forum wurde ab 2005 für mich zum stetigen Begleiter für Diskussionen über unsere geliebte SGE.
Ich habe über das Forum viele nette Menschen kennen lernen dürfen und ich versuche stets etwas von dieser dadurch gewonnenen Energie wieder ins Forum zu investieren. Im tiefsten Inneren bin ich Datensammler und Analytiker und ich versuche, dieses Faible für Zahlen, Daten, Fakten in meine Beiträge einzubringen. Vielleicht hilft es anderen, Fragen zu beantworten oder neue Denkansätze zu entwickeln.


Warum ich aber im September 2016 letztlich auch noch Moderator geworden bin? Ich mag es nicht, wenn Menschen, die unsere Eintracht  lieben, durch persönliche Streitigkeiten oder durch unsachliche Beiträge die Lust am Forum verlieren. Mir liegt dieses Forum am Herzen, es ist Teil meiner Eintracht.  Vielleicht kann ich mit meiner Moderationsarbeit, meinen Stärken und einem offenen Ohr für Euch ein wenig dazu beitragen, dass hier ein gutes Klima zur Diskussion und zum Austausch untereinander herrscht.

Skyeagle

Gude Forum,

als gebürtiger Hesse hat es mich ins ruhige Oberfranken verschlagen. Die Verbundenheit zur Eintracht ist jedoch nie abgerissen. Meinem Vater hab' ich zu verdanken, den Adler im Herzen zu tragen. "Bub, mir geh' heut ins Waldstadion, die Eintracht gugge." Und so ging ich ins Waldstadion und hab' mich sofort verliebt. Egal ob gegen Schweinfurt oder Waldhof, Dortmund im Sommer, oder an Ostern in Fürth, ob zweite Liga oder damals in Porto. So es mir möglich ist, versuche ich die Eintracht auch mal im Stadion zu sehen, bin auch immer für ein nettes Gespräch zu haben.

Was macht die Eintracht für mich so besonders? Das Gefühl, dass es eine riesengroße Familie ist, die gemeinsame feiert und eskaliert wie am 19.5, aber auch gemeinsam leidet und weint, wie bei einem der Abstiege, sich aber nie, wirklich nie hängen lässt, sonder immer wieder aufsteht. Auf jetzt!

Ende 2015 ist der Himmelsadler dann im Moderationshorst gelandet. Das Angebot klang spannend und das Forum hatte schon immer einen ganz speziellen Charme. Wieso also nicht dabei helfen, diesen Charme weiterzutragen? Dieses Forum hat Tradition und die soll erhalten bleiben.

Kadaj

Moin ins Forum!

Im Gegensatz zu den meisten anderen Moderatoren existiert bei mir kein regionaler Bezug zu Stadt und Verein. Geboren im damaligen Karl-Marx-Stadt kurze Zeit nach der Wende, ist mein Kontakt zur Eintracht eher zufällig erst 2006 mit zarten 16 Jahren entstanden und hat sich von da an schrittweise zu einer echte Liebe entwickelt. Im Forum hab ich mich kurze Zeit darauf ebenfalls angemeldet, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen zu können, was in dieser Form aufgrund der regionalen Entfernung die beste Möglichkeit darstellte. Moderator im Forum bin ich seit 2017.

Im Stadion bin ich leider eher selten. Damals als Schüler, danach für viele Jahre als "Langzeitstudent" fehlte oft die Kohle für regelmäßige Stadionbesuche. Dafür waren die wenigen Spiele, die ich live miterlebt habe für mich natürlich immer kleine Highlights. Aber zumindest vorm heimischen TV verpasse ich nur sehr selten ein Spiel.
Regional hat es mich inzwischen seit einer ganzen Weile ins schöne Thüringen verschlagen. Den Studentenstatus hab ich mittlerweile glücklicherweise abgelegt und tummel mich nun - weil die private Internetaffinität ja noch nicht genug ist - beruflich im Social Media Marketing herum. Und vielleicht zieht es mich in den nächsten Jahren ja dann auch endlich direkt nach Frankfurt.

Weiterer Moderatoren des Eintracht-Forum: Xaver08