Der Schnappschuss mit Martin Hinteregger in den Armen eines Fans gilt als das Eintracht-Foto 2019 schlechthin.
Der Schnappschuss mit Martin Hinteregger in den Armen eines Fans gilt als das Eintracht-Foto 2019 schlechthin.

Klubmagazin für alle Eintracht-Fans...

Auch in dieser Saison können sich Eintracht-Fans und Vereinsmitglieder auf das Klubmagazin der Eintracht Frankfurt Fußball AG und des Eintracht Frankfurt e.V. freuen. Die  „Eintracht vom Main“ ist wie gewohnt an verschiedenen Kiosken, Tankstellen, in Lebensmittelmärkten und natürlich in der Commerzbank-Arena erhältlich. Das Magazin erscheint monatlich.

...als Printprodukt und digital

Wer noch näher am Geschehen der großen Eintracht-Familie teilnehmen möchte, der sollte sich das Klubmagazin nicht entgehen lassen. Das über 100 Seiten umfassende Magazin bietet Fans und Freunden von Eintracht Frankfurt monatlich umfangreiche Informationen aus der Welt des Profifußballs, des Nachwuchsleistungszentrums und der 18 Abteilungen des Vereins – mit exklusiven Interviews, spannenden Reportagen und jeder Menge weiterer exklusiver Inhalte. Das Klubmagazin erscheint sowohl als Printausgabe als auch in einer kostenfreien digitalen Variante. Die zahlreichen interaktiven Elemente sowie die Einbindung von audiovisuellen Inhalten machen das Klubmagazin zu einem multimedialen Produkt für Tablet, Smartphone und Desktop.

FAQs zum Klubmagazin

  • Wo kann ich das Klubmagazin erwerben?
    Das Klubmagazin ist an Kiosken, Tankstellen und in Lebensmittelmärkten zu erwerben. Und zwar nicht nur in der Rhein-Main-Region, sondern auch an ausgewählten Verkaufsstellen in (fast) ganz Hessen. Natürlich liegt das Klubmagazin auch in all unseren Fanshops bereit und ist dort auch online bestellbar.
  • Gibt's das Klubmagazin auch am Spieltag?
    Selbstverständlich! Das Klubmagazin wird an den Verkaufswagen mit der Aufschrift "Klubmagazin" auf dem Stadiongelände verkauft, dazu ist es auch im Museum und im Fanshop erhältlich.
  • Kann ich das Klubmagazin auch abonnieren?
    Die Bestellphase für das Abonnement der neuen Saison ist abgelaufen. Aktuell kann kein Abonnement abgeschlossen werden. Das Klubmagazin ist ein saisonales Produkt und kann daher nur vor Saisonbeginn abonniert werden.
  • Was kostet das Klubmagazin?
    Jede Ausgabe kostet zwei Euro. Für Mitglieder und Dauerkarteninhaber ist das E-Magazin kostenfrei. Einfach einloggen und los geht der Lesespaß!
  • Was bietet das Magazin inhaltlich?
    In der Regel umfasst das Klubmagazin 116 Seiten. Auf diesen gibt's Informationen aus der Welt des Profifußballs, des Nachwuchsleistungszentrums und der 18 Abteilungen des Vereins - mit exklusiven Interviews, spannenden Reportagen und jeder Menge weiterer exklusiver Inhalte. 

Das aktuelle Heft: #29 November 2019

Auf 100 Seiten erfahren Vereinsmitglieder, Dauerkarteninhaber und Eintracht-Fans interessante Themen aus der Welt des Profifußballs, des Nachwuchsleistungszentrums und der 18 Abteilungen des Vereins – mit spannenden Interviews, bunten Reportagen und jeder Menge weiterer exklusiver Inhalte. Die aktuelle, druckfrische Printausgabe kostet zwei Euro, die digitale Version als E-Magazin ist gratis.

Titel: Jahr der Emotionen

Zwölf Monate auf der Gefühlsachterbahn, personifiziert von Martin Hinteregger, Goncalo Paciencia, Frederik Rönnow und Kevin Trapp, die sich für die „Eintracht vom Main“ mit Bildern aus dem ablaufenden Kalenderjahr auseinandersetzt haben. Herausgekommen sind emotionale Erzählungen von Rönnow über seine (schlaflosen) Tage rund um das Spiel gegen Leverkusen, von Paciencia über seine Beziehung zu Timothy Chandler, von Hinteregger über die Hintergründe des legendären Fotos nach dem Rückspiel in Chelsea und von Trapp über seinen Sprung auf die Bande gegen Strasbourg.

Eine bewegende Spurensuche

30 Eintracht-Fans begaben sich kürzlich auf die Reise nach Theresienstadt, tschechisch: Terezín. Initiiert von der Eintracht-Fanbetreuung, inhaltlich begleitet vom Eintracht-Museum und Martin Liepach vom Fritz Bauer Institut, suchte die Eintracht Spuren im einstigen Ghetto. Mit an Bord des Busses war auch Helmut „Sonny“ Sonneberg, der seinerzeit mit dem vorletzten Transport aus Frankfurt am 18. Februar 1945 gemeinsam mit seiner Mutter Rechna Wessinger in Theresienstadt eintraf – und das Lager überleben sollte. Lange Jahre schwieg er über seine Deportation, erst zu Beginn des Jahres sprach er erstmals im Eintracht-Museum öffentlich über seine Geschichte. Nun begleitete er die Eintracht-Delegation als Zeitzeuge und kehrte zum ersten Mal nach fast 75 Jahren an den Ort des Grauens zurück.

Eintracht deine Torhüter

Die teilweise ungewollte Rotation auf der Torhüterposition nimmt in der Hinrunde fast schon groteske Züge an, was selbst für Moppes Petz nicht alltäglich ist, der immerhin seit 2011 – mit kurzer Unterbrechung – die Frankfurter Schlussmänner fordert und fördert. In der „Eintracht vom Main“ spricht er über alte Bekannte, neue Herausforderungen, Frederik Rönnow und vieles mehr.

(Rück-)Blick in die Abteilungen

Der Verein erlebt 2019 einen der aufregendsten und erfolgreichsten Jahre. Emotional und keineswegs langweilig waren die vergangenen zwölf Monate allemal. Die Fanabteilung blickt ebenso zurück wie einige der weiteren 17 Abteilungen.

Außerdem im Heft:

  • Eagles25: Dreisatz mit André Silva.
  • Weihnacht Frankfurt: So verbringen die Adlerträger Heiligabend.
  • 56 Spiele: Das Rekordjahr der Eintracht.
  • 120 Jahre Eintracht: Die Jubiläumsreihe blickt auf das Abenteuer in Bordeaux zurück.
  • Geburtstagskind Karl-Heinz Körbel: Viel erlebt und noch mehr vor.
  • Danke ans Ehrenamt: Auszeichnung für Biesold und Heckenmüller.
  • Und vieles mehr...

Die digitale Variante ist über Smartphone, Tablet und PC abrufbar. Alle Informationen zum Klubmagazin.

Verkaufsstellen „Eintracht vom Main“

„Eintracht vom Main“ ist in den Eintracht-Fanshops, den Verkaufsstellen am Heimspieltag, im Online-Shop oder an vielen weiteren Verkaufsstellen im Rhein-Main-Gebiet erhältlich.

Verkaufsstellen in Ihrer Nähe können Sie unter www.mykiosk.com abfragen. Alles zur digitalen Version gibt's hier.