Endlich rollt der Ball wieder! In den vergangenen Wochen litten Fußballer von echtem Schrot und Korn bekanntlich unter akuten Mangelerscheinungen. So auch das Team der Fußballschule. Um den Entzug etwas erträglicher zu gestalten, ging es gleich zu Beginn des neuen Jahres mit Armin Vehs Truppe ins Trainingslager nach Abu Dhabi.

Unter Palmen
Unter Palmen

Der Winter hat in diesem Jahr ein wenig auf sich warten lassen. Weihnachten im zweistelligen Celsius-Bereich erlebt man sicher nicht alle Tage. Rechtzeitig zum neuen Jahr fielen die Temperaturen dann aber doch noch in den Keller. Wohl dem, der dann in sonnigere Gefilde ausweichen konnte. Wie schon im letzten Jahr begleitete das Team der Fußballschule die erste Mannschaft in die Rückrunden-Vorbereitung nach Abu Dhabi und brachte die Kids vor Ort mit fünf Camps in Form. 

Die Reise begann am 3. Januar. Mit über einer Tonne Gepäck machte sich die Vorhut der Eintracht auf den Weg in das Emirat am Persischen Golf. Auch die Fußballschule war in Gestalt von Organisator Manuel Hiemenz in diesem Stoßtrupp vertreten. Am nächsten Tag wurde die Delegation dann durch Leiter Charly Körbel sowie die ehemaligen Eintracht-Profis Uwe Müller und Ervin Skela komplettiert. Im imposanten Emirates Palace angekommen, galt es sogleich mit den Vorbereitungen für die anstehenden Camps zu beginnen, letzte Absprachen mit den Verantwortlichen vor Ort zu treffen und die Plätze zu begutachten.

Einmalige Kulisse

Ab dem 6. Januar rollte dann der Ball. Bei bestem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ging es zunächst mit 25 Kids der German International School Dubai ans Eingemachte, die extra zu diesem Anlass schulfrei bekamen. Die bunte Truppe aus vieler Herren Länder zog hervorragend mit und machte in ihren originalen Eintracht-Trikots eine tolle Figur, während sie nach dem bewährten Trainingsprinzip der Fußballschule durch die Stationen Torschuss, Koordination und Technik rotierten.

Nach dem obligatorischen Turnier gab es ein Get-together bei Obst und Sandwiches, bevor die Kinder Medaillen, Aufkleber und Pins bekamen. Besonders beeindruckt waren die Teilnehmer in der Nachbetrachtung von den Glanzparaden, die Uwe Müller als Keeper beim Torschussprogramm ausgepackt hatte. Charly Körbel zeigte sich nach dem Auftakt happy: „Das erste Camp lief rundum zu unserer Zufriedenheit. Die Kids haben mit Begeisterung voll mitgezogen. Hier am Palace ist die Kulisse natürlich auch einmalig. Uns hat es großen Spaß gemacht, so kann es weitergehen.“

Kampf gegen Übergewicht

Und so ging es dann auch weiter. Am Freitag und Samstag wurden die U14 und U16 der National School League zum Tanz gebeten. Die insgesamt 50 Jugendlichen verfügten bereits über bemerkenswerte fußballerische Klasse und so konnte der Anspruch der Trainingsinhalte entsprechend höher angesetzt werden. Besonders freuten sich die Coaches über den Ehrgeiz und die wissbegierigen Fragen der Jungs, die mehr als gewillt waren, fußballerisch das nächste Level zu erreichen.

Das darauffolgende zweitägige Camp stand dann im Zeichen der Gesundheitsinitiative „Active Life“ des arabischen Krankenversicherers Daman. Im Kampf gegen Übergewicht, einem der großen Probleme dortiger Kinder, hat das Unternehmen ein nachhaltiges Sportprogramm entwickelt, an dessen Ende elf herausragende Fußballer für Ihre Leistungen als „Super 11“ geehrt werden. Die Finalisten im Alter zwischen 8 und 10 Jahren wurden unter anderem mit dem Camp der Eintracht Fußballschule belohnt. Neben dem Training im Rotationsprinzip, wurde besonderes Augenmerk auf unterschiedliche Spielformen und taktische Einstellungen gelegt, wie beispielsweise der Ballverlagerung in engen Räumen.

Begeistertes Fazit

Angesichts der optimalen Trainingsbedingungen, die nicht nur Armin Vehs Truppe zugutekamen, hätte der Aufenthalt sicher auch für die Fußballschule noch etwas länger dauern können. Doch die Zeit verging wie im Flug und so hieß es am 12. Januar Abschied nehmen. „Ich will am liebsten hier bleiben, es war eine überragende Woche mit einer sensationellen Truppe. Mir hat es richtig Spaß gemacht und ich hoffe, dass wir nicht zum letzten Mal hier gewesen sind“, resümierte Ervin Skela am Ende der Reise.

Und auch Körbels Fazit fiel durchweg positiv aus: „Wir haben hier im letzten Jahr bereits eine überragende Woche erlebt. Doch dieses Mal gab es nochmal eine Steigerung. Vor allem beim fußballerischen Niveau der Kids: Sie waren sehr diszipliniert, haben mit Begeisterung mitgezogen und sehr schnell dazugelernt. Für die Fußballschule ist es immer etwas ganz Besonderes, wenn wir die erste Mannschaft ins Trainingslager begleiten und ich hoffe, dass wir dies auch in Zukunft fortführen. Ich bin mir sicher, dass wir viele neue Eintracht-Fans gewonnen haben.“

Dass es nicht der letzte Auftritt der Fußballschule in Abu Dhabi war, ist mehr als wahrscheinlich. Konkrete Anfragen für weitere Veranstaltungen, unabhängig von den Trainingslagern der Bundesligamannschaft, bestehen bereits. Das Team der Fußballschule dankt allen Organisatoren und Teilnehmern vor Ort und freut sich auf ein Wiedersehen. Fotos finden sich auf unserer Facebook-Seite unter facebook.com/eintracht.fussballschule.

MB

Teilen
Funktionen