Nach Aufarbeitung der Geschehnisse in Nürnberg und Dortmund:Der Fanzug nach Duisburg fährt jetzt doch!

Hallo Eintrachtfans,


zu Recht wurden von Euch in den letzten Tagen weitergehende Informationen bezüglich des Projekts „Fanzüge“ eingefordert.


Am heutigen Tage fand hierzu ein Aufarbeitungsgespräch, inklusive aller Beteiligten - Bahn, Bundespolizei, Landespolizei Dortmund und Eintracht Frankfurt Fußball AG - auf hoher Ebene statt. Die bisherigen Fanzugfahrten nach Bielefeld, Nürnberg und Dortmund wurden hierbei sehr genau eruiert und jeweils in ihrer Besonderheit beurteilt.


In einem offenen und konstruktiven Gespräch wurden alle Probleme angesprochen.


Unstrittig ist, dass das Projekt Fanzug, insbesondere nach den Vorfällen in Nürnberg, einen Verlauf genommen hat, welcher nicht im Interesse der Beteiligten sein kann.


Als eines der zentralen Probleme stellte sich insbesondere die mangelnde und/oder fehlerhafte Kommunikation heraus. Daran wird in Zukunft zu arbeiten sein.


Alle Beteiligten sind in der Hoffnung aufeinander zugegangen, die Spirale zu durchbrechen und somit zu einer fanfreundlichen Realität zurückzukehren.


Dies soll auch damit erreicht werden, den Fanzug nach Duisburg wie geplant fahren zu lassen.


Wir brauchen Eure Bereitschaft, diesen Zug anzunehmen, eine entspannte Fahrt zu gewährleisten und die Bereitschaft der Polizei, uns wie Gäste willkommen zu heißen.


Lasst uns unseren Teil dazu beitragen, damit das Projekt Fanzug weitergehen kann.



Tickets für den Zug können ab sofort in unseren Shops am Riederwald sowie am Stadion, über unser Online-Ticketing und per schriftlicher Bestellung zum Preis von 10,- € erworben werden.




Sportliche Grüße,


Die Fanbetreuung

Teilen
Funktionen