Reporter
v.l.: Jens Romeiser, Jens Henrich, Nadine Merten, Joachim Heizmann, Michael Kenneweg.

Die Eintracht Frankfurt Fußball AG bietet für blinde und sehbehinderte Menschen einen besonderen Service an. Über Kopfhörer wird den Nutzern das Spielgeschehen auf dem Platz, durch ausgebildete Sehbehindertenreporter, geschildert. Der sehr detailreiche und bildhafte Report wird bei der Eintracht durch zwei Reporter vorgenommen, die sich während des Spieles beim kommentieren abwechseln. Eine weitere Person kümmert sich um die Technik und steht den Nutzern bei Problemen mit den Empfangsgeräten sofort zur Verfügung. Der Unterschied der „Blindenreportage“ zum Radio oder Fernsehen besteht darin, dass die Reporter immer auf Ballhöhe sind und die Spielzüge, sowie die taktischen Besonderheiten sehr genau schildern. So haben auch die blinden und sehbehinderten Eintracht Fans die Möglichkeit, ihre Mannschaft anzufeuern und die Stadionatmosphäre zu genießen.

Nachfolgend haben Interessierte die Möglichkeit sich einen Sehbehindertenreport anzuhören. Die Spielausschnitte stammen vom Heimspiel der Eintracht gegen Borussia Mönchengladbach: