Ernst der Mobile-Flag-Man und Carroll der IT-Guru, zwei gestanden Volunteers waren als „Spione“ im Trainingslager in Südtirol und schildern ihre Eindrücke.

Sonntag 31.07.2016:

Nach einer ersten Fotosession starten wir um 7:00 Uhr bei Carroll in Lämmerspiel. Puh nicht verschlafen und noch topfit. Um 11:50 Uhr und nach 6 Km Stau erreichen wir Österreich. Dann beginnen die „Ritterspiele“ in Reutte bzw. der dadurch ausgelöste Stau ist „gewaltig“, sodass wir gegen 12:30 Uhr die erste Rast einlegen. Wir stellen fest, dass unsere Verpflegung für mehrere Tage ausreicht (bei dem Verkehr vielleicht noch notwendig). Stilgerecht, d.h. mit Original Eintracht Servietten verspeisen wir Brot, Worscht, Bulletten, Radieschen, Gummern usw.. Ein plötzliches Hupen und Winken erinnert uns daran, dass noch ein Volunteer mit Sohn auf dem Weg nach Südtirol ist.

Um 15:30 Uhr erreichen wir das 2.509 Meter hoch gelegene Timmelsjoch; es ist kalt und wir „bewundern“ die Biker die hier mit ihren Bikes nach oben strampeln. 17 Minuten später haben wir das Hoheitsgebiet von Italien erreicht. Mit Radio Edelweiß, bei zünftiger Musik und unendlichen tornanti (Spitzkehren) fahren wir über die Fernpasstraße und sind um 17:00 Uhr auf dem Jaufenpass in 2.094 Meter Höhe. Nebel, Wind und Regen von vorne sind unsere Begleiter; wir rasen mit maximaler Geschwindigkeit unserem Ziel entgegen. Nach 11 ½ Stunden, unendliche Alpenpässe im Regen und tornatis sind wir in Gais (Südtirol - Pustertal) in der Nähe von Brunek oder Brunico angekommen. Unserem Hotel „Burgfrieden“ ist ein Museum angegliedert, vor allem Ernst legte bei der Buchung Wert darauf, dass wir Museumsbesuche machen können. Kultur pur. Ab 19:00 Uhr erster Eintracht Stammtisch bzw. ein gemütliches Feierabend-Bierchen rundet diesen anstrengenden Tag ab. Mit dabei Armin (auch ein Volunteer) mit Sohn Lucas die wir im Hotel trafen.

Montag 01.08.2016: 

Um 6:30 Uhr klingelt der Wecker, wir sind ja nicht zum Vergnügen hier sondern im Trainingslager! Das Wetter ist nicht so toll, soll aber ab morgen besser werden. Nachdem Frühstück fahren wir jetzt zu viert mit dem Bus nach Reischach und von dort mit der Gondel hoch zum Kronplatz – Plan de Corones in 2.275 Meter Höhe. Ernst wollte todesmutig mit einer Riesenschauckel über dem Abgrund schaukeln. Danach mit der Gondel wieder zurück ins Tal. Während der Gondelrückfahrt hatten wir einen wunderschönen Blick auf den Platz, wo am Mittwoch das Testspiel stattfindet. Natürlich sind wir auch da dabei.

Wieder im Hotel angekommen brachte uns eine „legendäre“ Fahrradtour dann zum Trainingsgelände. Zum ersten Mal, live und in Farbe sahen wir unsere Fußballspieler und unseren Fußballgott AMFG14. Es gab zwar heute nur einen Waldlauf mit anschließender Gymnastikeinheit aber wir waren vor Ort, wir waren dabei, so nah wie nie, super, klasse, spitze.

Wir stellen fest, dass noch mehr „echte“ Fans den Weg nach Gais gefunden haben und knüpfen ersten Kontakt. Wir sind mittendrin statt nur dabei.

Dienstag 02.08.2016: 

Aufstehen erst um 7:30 Uhr. Heute werden wir das erste richtige Training beobachten, ich wähle zu diesem Anlass das T-Shirt mit der Aufschrift „AUF JETZT“.

10:00 Uhr Beginn des Trainings mit Konditionseinheiten, Sprintübungen und Übungen mit dem Ball, um 12:00 Uhr ist Schluss. Danach beginnt ein „Spießrutenlaufen“ der Spieler und Trainer vorbei an den Fans. Selfies, Fotos, und Autogrammwünsche werden nachgefragt und von allen bereitwillig erfüllt auch wir bekamen unser Foto. Super Stimmung zwischen Mannschaft, Trainern und Fans. Wir sind zwar nur zu viert, haben aber seit heute einen eigenen Pressesprecher. Ernst gab erste live Interviews bei Radio FFH und für Eintracht TV!  Um 19:30 Uhr waren wir im Festzelt, bei zünftiger Musik warteten wir auf den Empfang der Eintracht durch Vertreter der Stadt Gais. Eine „sehr kleine“ Eintracht Delegation bestehend aus Trainer Nico Kovac, Manager Bruno Hübner und Sportvorstand Fredi Bobic gab sich die Ehre. Mit großem Hallo und viel Beifall wurde die Abordnung im Zelt begrüßt und begeistert von den mitgereisten Eintracht Fans aber auch von der  einheimischen Bevölkerung gefeiert. Auf dem Heimweg machten wir Halt bei unserem Stammwirt im „Puschtra Schupp’m“ und genehmigten uns noch einen vom Wirt selbst aufgesetzten Schlummertrunk.

Mittwoch 03.08.2016: 

Heute kurz vor Trainingsbeginn um 10:00 Uhr ist ein Fototermin, d.h. es wurden gemeinsam mit der Mannschaft, den Trainern und allen anwesenden Fans Bilder gemacht. Eine tolle Geste der Eintracht und eine Überraschung für die Fans. Während der anschließenden Trainingseinheit „musste“ ich RTL ein Interview geben, da sich unser Pressesprecher Ernst heute verweigerte! Um ca. 15:40 Uhr fuhren wir mit dem Bus zum Auswärtsspiel nach Reischach in den Sportpark parco sportivo Reiperting. Endergebnis 1 : 0 !!! Auswärtssieg, Auswärtssieg, Auswärtssieg.

Anschließend gemeinsames Essen in der „Reiterstube“. Nachdem wir von André (Fanbetreuer) im Auto zurück gefahren wurden, genossen wir den Ausklang des Tages mit vielen „Fachgesprächen“ bei unserem Stammwirt in Gais.

Donnerstag 04.08.2016

10:00 Uhr ist nach dem „schweren“ Spiel eine lockere Trainingseinheit für die Spieler geplant. Aber für die Torhüter ist heute Powertraining angesetzt. Wir beäugten das Geschehen kritisch jedoch wohlwollend. Während des Trainings haben wir Fans noch ein Ständchen mit besten Genesungswünschen zum Geburtstag von Marco Russ aufgenommen.

Auch wir hatten noch ein Highlight, nach dem Training ist es uns gelungen noch eine Videobotschaft von AMFG14 für unser Volunteer-Kick-Off aufzunehmen. 

Den trainingsfreien Nachmittag nutzten wir zu einer Busfahrt nach Sand in Taufers. Nach Besichtigung des Örtchens, Besuch des „Fanshop“ und kleinem Essen ging es dann per Bus wieder nach Gais.

Da wir morgen weiter fahren, hieß es Tschüss und Auf Wiedersehen bei unserem Stammwirt und unseren „neuen“ Freunden im Pustertal.

Freitag 05.08.2016:

Nach Regen in der Nacht sind wir heute Morgen aufgewacht. Der Himmel weint  weil wir abreisen und das Trainingslager unserer Eintracht zu Ende geht.

10:00 Uhr noch mal zum Trainingsplatz und um 11:00 Uhr Abfahrt zu unserem Zwischenstopp am Gardasee. Bei strömendem Regen und Stop and Go ging es Richtung Brixen aber nach 2 ½ Stunden war es geschafft, d.h. wir holten Alex, unsere liebe Volunteer Kollegin, am Bahnhof ab und nahmen sie mit zu unserem nächsten Ziel. Jetzt über die Autobahn, zwar Mautpflichtig dafür aber ohne Stau, Richtung Gardasee. Bei schlechtem und regnerischem Wetter ging es über Riva del Garda und entlang der Westküste unserem Ziel entgegen. Je weiter wir Richtung Süden fuhren desto besser wurde das Wetter. Um 17:00 Uhr bei 22° Grad, blau weißem Himmel und Sonnenschein erreichten wir unser Hotel „Touring“ in Gardone Riviera (BS) am Gardasee. Mit einem gemeinsamen Essen am Abend, einer Hopfenkaltschale und einem Rotwein am Gardasee beendeten wir den heutigen Tag.

Samstag 06.08.2016: 

Heute Früh geht es weiter! Abfahrt um 8:15 Uhr und problemlos Überfahrt nach Bergamo. In unserem Hotel „Excelsio S. Marco“ treffen wir um 9:30 Uhr weitere zwei liebe Volunteers, Geetha und Maria. Jetzt sind wir vollzählig und fahren mit dem Bus in die alte Oberstadt (Cittá Alta). Anschließend besuchen wir das Fanfest und stellen fest, dass wir überall als Eintracht Fans erkannt werden und von den einheimischen Tifiosis freundlich begrüßt werden. Hupen und winken in der ganzen Stadt. Um 15:30 Uhr machen wir uns auf den Weg zurück ins Hotel von wo wir gegen 17:30 Uhr wieder mit dem Bus Richtung Stadion starten. Die Vorfreude auf das Spiel heute Abend steigt von Minute zu Minute. Im Stadion Atleti Azzurri d’Italia werden wir nicht nur von mehr als 1.000 Tifiosi aus Frankfurt begrüßt, nein auch die Anhänger von Bergamo sind mehr als freundlich zu uns. Jahrzehnte lang besuchen wir Spiele unserer Eintracht, aber so begeistert wurden wir in einem fremden Stadion noch nie begrüßt! Anstoß um 20:30 Uhr gegen Atlanta Bergamo, nach ca. 20 Minuten wird das Spiel unserer Eintracht besser und mit einem Tor der Italiener und zwei Toren von AMFG14 geht es in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit hat weniger Höhepunkte aber Bergamo gelingt kurz vor Schluss noch der Ausgleich. Pokal ist Pokal, d.h. es muss einen Sieger geben. Nach einem „dramatischen“ Elfmeterschießen gewinnen wir mit 6:5 n.E.. Wieder Auswärts- und Pokalsieg. Nach einer kurz und sehr knapp ausgefallenen Siegesfeier beginnt der Heimweg spät und zu Fuß. Gegen 24:00 Uhr sind wir wieder im Hotel und haben nun die letzte Nacht in Italien vor uns.

Sonntag 07.08.2016:  

Die Rückfahrt steht an und wir starten um 8:04 Uhr. Auf der Autobahn über Mailand, Chur, am Luganer See vorbei erreichen wir Bregenz am Bodensee und sind wieder in unserer Heimat. Über die A96 und die A7 geht es weiter Richtung Würzburg. Trotz Megastau und Stop and Go erreichen wir über den Hauptbahnhof in Hanau unseren Startort Lämmerspiel. Um 20:28 haben wir es geschafft! Ernst hat als Fahrer eine überragende Leistung gebracht.

Fazit:

Dieses Trainingslager mit unseren Adlern und vielen Fans vor Ort macht Lust auf mehr.

Wir haben heldenhaft für die Völkerverständigung gekämpft, unser Stammwirt wird es bestätigen. Wir haben unsere Kondition im Bereich Ausdauer und Spritzigkeit verbessert und mehrmals unter Beweis gestellt. Es waren anstrengende Tage und die Saison kann beginnen.

Carroll E. Weber

Teilen
Funktionen