Die Volunteers von Bayer 04 Leverkusen feiern in diesem Jahr ihren 5. Geburtstag. Dazu wurden die Volunteers der anderen Vereine eingeladen, diesen Anlass zu feiern und beim Indoor-Fußballturnier mit zu spielen.

Damit wir beim Turnier fit und gestärkt auflaufen konnten, trafen wir uns zum Frühstück. Um 9:30 haben wir uns im Foyer getroffen, um gemeinsam in die Soccer Halle zu fahren. Bevor es aber los ging, gab es noch eine Überraschung. Sabine, die leider kurzfristig nicht mit fahren konnte, hatte für jeden von uns einen Osterhasen geschickt. Um 10 Uhr stand das erste Spiel auf dem Programm und zwar gegen die Volunteerleiter. Hier sei erwähnt, dass es schon ein tolles Gefühl ist, als Mannschaft von Eintracht Frankfurt angesagt zu werden.

Im ersten Spiel haben wir ein Experiment versucht und eine Frau ins Tor gestellt. Das ging leider nach hinten los, denn wir haben, obwohl wir zwischenzeitlich das 1:1 geschossen haben, mit 1:10 verloren. Das nächste Spiel wurde gegen Hannover 96 bestritten. Auch wenn wir uns jetzt etwas eingespielt hatten, so mussten wir uns doch geschlagen geben, wenn auch knapp mit 1:2.

Das dritte Spiel war das Spiel gegen eine bärenstarke Volunteermannschaft von Hertha BSC Berlin. Wenn die Profimannschaft so kämpft, wie die Volunteers, dann steigen sie auf. Auch bei diesem Spiel konnten wir nur an Erfahrung gewinnen und verloren mit 1:7. Sollten wir wirklich ohne Sieg nach Hause fahren? Doch es gab ja noch das vierte Spiel gegen den Gastgeber Bayer 04 Leverkusen. Und da war er – unser erster Sieg! 

Mit 3:2 bezwangen wir die Werkself und so konnten wir auch zeigen, wie Adler jubeln. Durch diesen Sieg kamen wir in das Spiel um Platz sieben. Und dort trafen wir auf Borussia Dortmund. Dass es nicht nur ein Spaßturnier war, haben wir in diesem Spiel sehr stark gemerkt. Wo Berlin mit Können brillierte, dort haben die Dortmunder mit Härte auf sich Aufmerksam gemacht. Leider ging das Spiel mit 2:8 verloren.

Da aber keiner als Verlierer vom Platz ging, gab es für jede Mannschaft einen Pokal und für jeden Spieler eine Medaille zur Erinnerung an zwei tolle Tage. Bei der Übergabe unseres Pokals wurden wir auch gleichzeitig als Partymeister 2013 gekürt. Immerhin ein Titel, den wir mit an den Main nehmen können, wenn auch ohne Auszeichnung. Es sei an dieser Stelle gesagt, dass die Mädels und Jungs sich sehr viel Mühe gegeben haben und hervorragende Gastgeber waren. Die Organisation an beiden Tagen war sensationell und uns bleibt nur ein großes Dankeschön nach Leverkusen zu schicken.

Als Fazit dieser tollen Tage kann man nur sagen, dass wir nicht nur zusammen feiern, sondern auch zusammen spielen können. Die Torschützen aus unseren Reihen waren Max Blumoehr, Gerrit Schäfer und Rocco Lechens. Dass wir nicht noch mehr Tore kassieren, dafür sorgte Björn Springstein, der, nachdem ich bei meinem Debüt im Tor kläglich versagt habe, eine tolle Leistung gebracht hat. Ich würde sagen, nächstes Jahr holen wir uns den Pokal in Bochum!“

Teilen
Funktionen