Wie bereits vorgestellt, hat Eintracht Frankfurt seit dieser Saison zahlreiche ehrenamtliche Arbeitskräfte, sogenannte Volunteers, im Einsatz. Die Volunteers kommen in vielen Abteilungen zum Einsatz, die meisten Einsatzgebiete rotieren so, dass es für jeden etwas abwechslungsreicher wird.

Bei der IT Abteilung von Eintracht Frankfurt allerdings werden nur spezialisierte Volunteers eingesetzt. Einige unserer Volunteers haben sich speziell für diese Aufgaben beworben und bringen die nötige Qualifizierung mit.

Die Aufgaben, die sie am Spieltag erfüllen, sind insbesondere für unsere Journalisten am Spielfeldrand enorm wichtig. Seit geraumer Zeit ist es auch bei uns im Stadion so, dass die Fotografen nicht nur W-LAN Zugang haben, sondern auch über einen direkten Netzwerkanschluss auf das Internet zugreifen können. Das heißt, sie können ihre Bilder gleich am Spielfeldrand ins Netz stellen und diese schon weiterverarbeiten, während auf dem Rasen noch das Bällchen läuft. Das geht durch die bessere Upload-Rate auch viel schneller, was wiederum ein großer Vorteil ist.

Die Volunteers beginnen mit ihrer Arbeit zwei Stunden vor Spielbeginn. Ihre direkte Ansprechpartnerin und Koordinatorin ist Natalie Leib – Leiterin der IT-Abteilung. Zuerst einmal müssen die Volunteers die Flightcases (stabile Kisten oder Koffer zum sicheren Transport von Geräten und Ausrüstung) an Ort und Stelle bringen und diese am Pitch (den Fotografenarbeitsplätzen) sicher verkabeln.

Während des Spiels sind sie immer in der Nähe und für die Betreuung der Fotografen zuständig. Falls doch einmal etwas schief geht, wissen diese Jungs was zu tun ist oder wen man im Zweifelsfall kontaktieren muss. Eine halbe Stunde nach dem Spiel räumen die Volunteers alle Kabel und Flightcases wieder sicher an ihren Ort zurück. Natalie Leib findet nach den ersten Heimspielen bereits lobende Worte: „Die Erfahrungen die wir bis jetzt gemacht haben, sind durch die Bank weg positiv. Einige der Fotografen schießen uns sogar in Ihr Abendgebet mit ein.

Teilen
Funktionen