Wenige Tage vor der Begegnung mit Hannover 96 spricht Cheftrainer Niko Kovac über die abgelaufene Länderspielpause, die aktuelle Personalsituation und den starken Saisonstart des kommenden Gegners.

Niko, die Länderspielpause ist seit heute zu Ende. Wie ist dein Eindruck von den Nationalspielern, die in den vergangenen Tagen unterwegs waren?

Niko Kovac: "Unsere Nationalspieler haben ihre Sache gut gemacht. Alle sind zum Einsatz gekommen, alle sind wohlauf. Ganz besonders freut es mich natürlich, dass wir in Mijat Gacinovic einen weiteren Spieler haben, der sich mit seinem Heimatland Serbien für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr qualifiziert hat. Das ist schön für uns als Club, aber natürlich auch für ihn als Spieler. Er hat es mit seiner Art und Weise geschafft, regelmäßig ins Nationalteam berufen zu werden, Einsätze zu sammeln und dabei einen guten Eindruck zu hinterlassen. Die WM im kommenden Jahr könnte dann ein absoluter Höhepunkt in seiner noch jungen Karriere werden."

Ist Mijat Gacinovic für das Spiel in Hannover schon wieder eine Option?

Niko Kovac: "Auf jeden Fall, er hat genug Kraft. Zumal er nur beim ersten Spiel der Serben zum Einsatz gekommen ist und beim zweiten nicht. Er ist ein Spieler, der in jeder Einheit und in jedem Spiel 100 Prozent Gas gibt. Manchmal muss man ihn gar bremsen. Aber das entspricht seinem Charakter und ist sehr positiv."

Wie sieht es bei Carlos Salcedo aus?

Niko Kovac: "Nachdem er im ersten Spiel 90 Minuten für Mexiko zum Einsatz gekommen ist, war er heute Nacht beim zweiten Spiel nicht dabei. Bei ihm dürfte soweit alles gut sein, er stößt dann am morgigen Donnerstag zum Team. Wir hoffen, dass er wohlauf ist und dann am Samstag wieder eine Alternative für den Kader sein kann. Gerade jetzt, da Simon Falette für zwei Spiele gesperrt wurde und wir einen weiteren Innenverteidiger benötigen."

Wie sieht es ansonsten personell aus?

Niko Kovac: "Slobodan Medojevic hat Probleme mit der Wade und kann deshalb nicht richtig mittrainieren. Marc Stendera ist erkrankt, weshalb es bei ihm fürs Wochenende eng werden kann. Auch Sébastien Haller hat sich erkältet. Bei ihm müssen wir abwarten, wie sich das entwickelt. Aber ich gehe davon aus, dass er in Hannover dabei ist. Falls nicht, werden wir aber einen adäquaten Ersatz finden. Luka Jovic hat in der U21 von Serbien mit zwei Treffern zum Beispiel auch gezeigt, was er drauf hat. Ansonsten sind von den Langzeitverletzten abgesehen alle Spieler dabei. Auch Makoto Hasebe konnte wieder voll mittrainieren. Seinem Knie geht es momentan gut, und ich hoffe, das bleibt auch so."

Ist Makoto eher eine Alternative für das Mittelfeld oder die Innenverteidigung?

Niko Kovac: "Er kann beides spielen. Wo er zum Einsatz kommt, hängt auch davon ab, wie wir insgesamt als Mannschaft auftreten. Also ob mit Dreier- oder Viererkette. Beides hat Vor- und Nachteile. Bei Makoto ist aber einfach das Wichtigste, dass er fit ist. Dann werden wir schon eine Position für ihn finden, und er wird seine Leistung wie immer abrufen."

Konntest du dich selbst in den vergangenen Tagen auch ein wenig erholen?

Niko Kovac: "Ich habe mich zwar ein bisschen erkältet, aber es ist immer schön, wenn man mal ein wenig abschalten kann und sich der Fokus eher auf die Nationaltrainer richtet. Aber natürlich hat man auch niemals ganz Pause, schließlich müssen die kommenden Partien vorbereitet werden. In der Bundesliga geht es momentan enorm eng zu, da braucht es jedes Quäntchen."

Was erwartest du von der Partie in Hannover am Samstag?

Niko Kovac: "Für mich ist da ein Erstligist aufgestiegen. Sie stehen nicht zu Unrecht so weit oben in der Tabelle. Sie treten als Kollektiv auf, arbeiten außerordentlich gut mit und gegen den Ball. Sicherlich spielen sie noch keinen Fußball auf dem Niveau von Borussia Dortmund. Aber wie sie als Mannschaft gemeinsam arbeiten, gefällt mit. Uns erwartet deshalb ein schwerer Gang am Samstag. Wir müssen über 90 Minuten das zeigen, was uns in der Hinrunde der vergangenen Saison ausgezeichnet hat. Dann haben wir eine Chance. Wenn nicht, wird es für jede Mannschaft schwierig in Hannover. Das haben die ersten Spiele der Saison gezeigt."

TTJ

Teilen
Funktionen