17 Mal klingelte es in drei Ligabegegnungen unserer Leistungsteams. Nicht immer auf der richtigen Seite, weswegen unsere U19-, U17- und U15-Junioren insgesamt etwas mehr Punkte abgaben als einfuhren.

U19 Training
Auf unsere U19 kommen intensive Trainingswochen zu

U19: Gegenwehr bis zum Doppelschlag

In der Halbzeitpause war längst nichts gewonnen, aber erst recht nichts verloren. Doch nach dem Seitenwechsel kippte das Geschehen zwischen unserer U19 und dem 1. FSV Mainz 05 vollends, die Gäste fanden spätestens mit dem Doppelschlag zum 1:2 und 1:3 nach nicht mal einer Stunde immer mehr Freiheiten vor, welche sie bis zum bitteren Ende in Treffer ummünzten. Bereits im ersten Durchgang hatten die Rheinhessen etwas mehr vom Spiel, in Frankfurt allerdings auch einen wehrhaften Kontrahenten zu bekämpfen, wie der 1:1-Ausgleich durch Nico Rinderknecht nach 25 Minuten bewies. Doch „was sich in der zweiten Halbzeit abgespielt hat, darf nicht passieren. Wir haben extrem naiv gespielt“, bemängelte Trainer Alexander Schur den Auftritt seiner Jungs im zweiten Spielabschnitt, welcher letztlich in ein 1:6 mündete.

Die nächsten Tage und Wochen werden Aufschluss darüber geben, inwiefern diese Deutlichkeit Wegweiser oder abermaliger Wachmacher gewesen ist. Bereits in der Hinrunde ließen unsere A-Junioren einer klaren Heimniederlage eine Siegesserie folgen. Zugleich erscheint die kommende Aufgabe keineswegs lösbarer – in München wartet mit dem TSV 1860 München der derzeitige Spitzenreiter.

Hier geht’s zum ausführlichen Spielbericht.

U17: Unentschieden der ansehnlicheren Art

Wie in der Hinrunde, trennten sich unsere U17-Junioren erneut mit einem Remis von der SpVgg Greuther Fürth. Entgegen dem vorjährigen torlosen Aufeinandertreffen bekamen die Zuschauer diesmal ein halbes Dutzend Buden serviert. Darüber hinaus wechselte die Führung drei Mal, ehe sich die Kontrahenten mit einem 3:3 begnügen mussten. Nach holprigem Beginn inklusive Rückstand schlug die Truppe von Trainer Steffen Winter rasch in Person von Henrik Bluhm zurück, ehe weitere vier Minuten später erneut die Kleeblätter zum 2:1-Pausenstand einnetzten. Nach dem Seitenwechsel und nicht zuletzt mit einem dreifachen Spielerwechsel auf Frankfurter Seite schien der leichte Favorit tatsächlich seiner Rolle entsprechen zu können. Erst fiel nach einer Stunde dank einer Koproduktion der seit kurzem auf dem Platz stehenden Kabuya-Kombo der erneute Ausgleich, nur zehn Zeigerumdrehungen später besorgte in Vincenzo Borzellino der dritte Joker im Bunde die Führung. Doch wie gekommen, so zerronnen. Keine zwei Minuten später jubelten schon wieder die Fürther, nachdem in Tim Sohr ein weiterer vormaliger Ersatzspieler wenig Anlaufzeit benötigte. Zwar agierten beide Kontrahenten bis zum Schluss mit offenem Visier, am 3:3 änderte sich gleichwohl nichts mehr.

„Wir haben uns in der ersten Halbzeit lange schwer getan, konkrete Torchancen zu erspielen. Leider waren wir nach dem Führungstreffer nicht clever genug, um den Sieg einzufahren“, fasste Coach Winter die Begegnung treffend zusammen.

Zum kompletten Spielbericht geht’s hier.

U16: Generalprobe gelungen

Knapp eine Woche vor dem Rückrundenbeginn in der Hessenliga haben unsere U16-Junioren ein beeindruckendes Statement abgegeben, indem sie bei den Altersgenossen der TSG 1899 Hoffenheim mit einem 2:1-Sieg vom Platz gingen. In Zuzenhausen hatte der Gastgeber zunächst ein spielerisches und chancentechnisches Übergewicht, ehe sich die Adlerträger immer besser auf die starken Individualisten einstellten und bis zur Pause eine Handvoll hochkarätiger Möglichkeiten generierten. Allein eine derer konnte Malik Karaahmet zur verdienten Pausenführung nutzen. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Eintracht am Drücker und überzeugte mit gezielten Pressing- und Konteraktionen, was sich durch das 2:0 Jakob Lemmers bezahlt machte. Dem Tabellenzweiten der Oberliga Baden-Württemberg war gegen Ende nicht mehr als der Anschlusstreffer vergönnt.

„Läuferisch und defensiv war das die beste Leistung der Vorbereitung“, erkannte Coach Anouar Ddaou einen deutlichen Trainingseffekt. „Die Mannschaft ist auf den Punkt fit“, sieht er dem Ligastart gegen den VfB 1900 Giessen am kommenden Sonntag um 13 Uhr zuversichtlich entgegen.

U15 konsequent

Offensiv zielstrebig, defensiv aufmerksam und kompromisslos – das Auftreten unserer U15-Junioren während des ersten Pflichtspieles 2016 gegen den SV Darmstadt 98 spiegelte sich letztendlich auch im Resultat von 4:0 wider. Von Beginn an sahen die Zuschauer eine Partie auf ein Tor – das der Gäste, die sich nach 20 Minuten bereits drei Gegentreffer eingefangen hatten. Zunächst schlossen Luca Uth sowie Jakes Boakye jeweils einen Gegenangriff nach Balleroberung erfolgreich ab, dann hatte Kemal Keskin aus kurzer Distanz keine Mühe, die Kugel über die Linie zu bugsieren. Unsere C-Junioren ruhten sich nicht auf der deutlichen Führung aus und versäumte es lediglich, noch mehr Kapital aus ihrer kollektiven (Gedanken-)Schnelligkeit zu schlagen. Es dauerte bis zur 50. Minute, ehe der nächste Einschlag folgte, als Boakye Nutznießer einer erneuten Hereingabe war. Die Lilien hatten sich bis dato längst auf Schadensbegrenzung beschränkt.

Alles in allem war Trainer Samad El Messaoudi zufrieden, die zuletzt überzeugenden Tests gegen St. Pauli und Schalke 04 auch in der Liga bestätigt zu haben.

Hier geht’s zum kompletten Spielbericht.

BN/BB

Teilen
Funktionen