Während des Trainingslagers der Eintracht in den USA berichten wir täglich über die Geschehnisse rund um die Mannschaft. Heute erzählt Makoto Hasebe von seinem ersten echten Einsatz und vom Testspiel in San José.

Makoto Hasebe hat gestern in San José sein Comeback für die Eintracht gefeiert

Vier Monate können eine lange Zeit sein. Und wenn man als Profi derart lange keine Partie unter Wettbewerbsbedingungen bestreiten darf, kann das schon an den Nerven zehren. Aber gestern war es wieder soweit, ich durfte erstmals wieder für die Eintracht in einem Spiel ran. Und auch wenn die Partie gegen die San José Earthquakes mit der 1:4-Niederlage natürlich alles andere als nach unseren Vorstellungen gelaufen ist, kann ich euch sagen: Es war ein tolles Gefühl, wieder dabei zu sein! Ich muss nun natürlich schauen, wie mein Knie auf die Belastung reagiert, aber insgesamt ist es für mich persönlich gut gelaufen. Nun geht es Schritt für Schritt weiter. Ich hoffe, ich bin zum Saisonstart wieder fit!

Über den Verlauf des Spiels hier in San José gestern haben wir uns alle ziemlich geärgert. Wir befinden uns natürlich mitten in der Vorbereitung, haben intensive Einheiten hinter uns und alle schwere Beine. Trotzdem müssen wir als Bundesligist besser dagegenhalten. Das wissen wir, und müssen wir in den kommenden Tagen arbeiten. Aber ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingen wird.

Euer Makoto

 

Was heute ansteht:

Am Morgen des heutigen Samstags bittet Trainer Niko Kovac sein Team noch einmal auf den direkt neben dem Avaya-Stadium in San José gelegenen Trainingsplatz.

TTJ

#SGEagles, Tag 9: Testspiel San José Earthquakes - Eintracht Frankfurt

Bildergalerie starten: Klicken Sie auf ein Bild
Teilen
Funktionen