Die Bundesliga macht gerade Pause. Während Eintracht-Coach Niko Kovac mit seinem Team in Frankfurt arbeitet, sind insgesamt acht Auswahlspieler mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz.

Marco Fabián feierte beim 3:0 gegen Kanada ein gelungenes Comeback in der mexikanischen Nationalelf

Die japanische Nationalmannschaft mit Makoto Hasebe machte in der WM-Qualifikation mit dem 5:0-Sieg gegen Afghanistan einen weiteren Schritt in Richtung Endrunde 2018 in Russland. Unser Mittelfeldspieler führte die Japaner als Kapitän aufs Feld und spielte die vollen 90 Minuten durch. Am Dienstag steht für Hasebe und „Nippon“ das nächste Qualimatch gegen Syrien auf dem Programm.

Ebenfalls in der WM-Qualifikation – allerdings nicht in Asien, sondern in Südamerika – musste Carlos Zambrano mit der Auswahl Perus ran. Beim 2:2 gegen Venezuela spielte unser Abwehrchef durch. Im nächsten Spiel seines Teams in Uruguay am Dienstag fehlt Zambrano wegen einer Gelbsperre.

Unser Neuzugang Marco Fabián konnte in der WM-Qualifikation mit Mexiko einen Sieg einfahren. Beim 3:0 in Kanada wurde Fabián nach einer Stunde eingewechselt und hatte kurz darauf eine große Chance mit einem Volleyschuss an die Latte. Bereits am Mittwoch steht für die Mexikaner das Rückspiel gegen die Kanadier an.

Constant Djakpa war mit dem Nationalteam der Elfenbeinküste im Rahmen der Qualifikation für den Afrika-Cup 2017 im Einsatz. Beim 1:0 gegen den Sudan spielte unser Linksverteidiger über die gesamten 90 Minuten. Auch hier steht schon am Dienstag das Rückspiel an.

Haris Seferovic kam im Testspiel der Schweiz in Irland zum Einsatz. Bei der knappen 0:1-Niederlage stand der Angreifer 62 Minuten auf dem Feld. Am Dienstag steht das nächste Testduell gegen Bosnien auf dem Programm.

Wenig erfreulich lief das Freundschaftsspiel von Finnland in Polen für unseren Schlussmann Lukas Hradecky. Beim 0:5 waren die Finnen chancenlos und unser Keeper musste einige Male hinter sich greifen – allerdings bewahrte er seine Mannschaft mit guten Paraden auch vor einer noch höheren Niederlage.

Unser zweiter Torwart Heinz Lindner kam bei dem 2:1-Erfolg der Österreicher über Albanien nicht zum Einsatz.

Am Dienstag trifft Kaan Ayhan mit der türkischen U21-Auswahl in der EM-Qualifikation auf die Slowakei.

TT

Teilen
Funktionen