Am 24. Spieltag bekommt es unsere Eintracht mit der Hertha aus Berlin zu tun. Die Begegnung findet schon am Mittwoch, 02. März 2016, um 20.00 Uhr im Berliner Olympiastadion statt.

Änis Ben-Hatira
War in der Hinrunde noch bei der Hertha angestellt: Änis Ben-Hatira (hier im Spiel der Eintracht gegen den VfB Stuttgart am 20. Spieltag)

24. SPIELTAG: HERTHA BSC - EINTRACHT FRANKFURT

  • ANSTOSS: Mittwoch, 02. März 2016 - 20.00 Uhr (Olympiastadion Berlin)
  • SCHIEDSRICHTER: Das Spiel wird geleitet von Knut Kircher (241 Bundesligaspiele). Ihm assistieren Robert Kempter und Thorsten Schiffner. Vierter Offizieller ist Holger Henschel.
  • GELBSPERREN: Der Berliner Vladimir Darida musste am 23. Spieltag aufgrund einer Gelbsperre zuschauen und ist nun wieder spielberechtigt. Von einer Gelbsperre bedroht sind bei der Hertha aktuell Genki Haraguchi und Marvin Plattenhardt (jeweils 4 Gelbe Karten). Bei der Eintracht ist Stefan Aigner mit 4 Gelben Karten vorbelastet.
  • WETTER: Die Temperaturen während des Spiels werden voraussichtlich etwa 5 °C betragen. Es ist mit leichtem Regen zu rechnen.  
  • RÜCKBLICK AUF DAS SCHALKE-SPIEL (23. SPIELTAG): Die Statistik zum torlosen Remis unserer SGE gegen den FC Schalke 04 findet Ihr hier, den Spielbericht hier.
  • VORBERICHT DES GEGNERS: Einen Vorbericht der Hertha im Hinblick auf das Spiel gegen Frankfurt findet Ihr hier.
  • SPORTLICHE SITUATION DES GEGNERS: Die „alte Dame“ steht derzeit mit 39 Punkten und einer Tordifferenz von 31:24 auf dem 3. Tabellenplatz. Mit dem 1:0-Auswärtssieg in Köln am letzten Spieltag hat die Hertha in die Erfolgsspur zurückgefunden. Vorher hatten die Berliner in der Bundesliga-Rückrunde viermal unentschieden gespielt und einmal verloren (0:2 in Stuttgart). Zwischendurch waren die Hauptstädter im DFB-Pokal erfolgreich – sie konnten den Zweitligisten FC Heidenheim auswärts mit 3:2 besiegen und in das Halbfinale des Wettbewerbs einziehen. Großen Anteil an der insgesamt so erfolgreich verlaufenden Saison der Berliner hat der Hertha-Trainer „Pál“ Dárdai – eigentlich Pálci Dárdai. Der Ungar übernahm den Cheftrainer-Posten am 5. Februar 2015 von Jos Luhukay, rettete Berlin vor dem Abstieg und ist mit seinem Team nun sogar auf Champions-League-Kurs.
  • OLYMPIASTADION: Das Berliner Olympiastadion wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1936 erbaut. Das Stadion, in dem am 26. September 1969 bei dem Spiel der Hertha gegen den 1. FC Köln mit 88.075 Zuschauern die bis dato höchste Zuschauerzahl in einem Bundesligaspiel erreicht wurde, wurde anlässlich der WM 2006 wie so viele Stadien in Deutschland grundlegend umgebaut und modernisiert. Am 6. Juni 2015 fand im dem Stadion das Finale der Champions League statt, das der FC Barcelona mit 3:1 gegen Juventus Turin gewann. Im Berliner Olympiastadion fand übrigens auch das Bundesligaspiel mit den wenigsten Zuschauern statt. Die Begegnung Tasmania Berlin gegen Borussia Mönchengladbach am 15. Januar 1966 erlebten gerade einmal 827 Zuschauer live mit.
  • WIEDERSEHEN: Die 3 Herthaner Julian Schieber, Jens Hegeler und Marvin Plattenhardt spielten in der Saison 2010/11 gemeinsam mit Timothy Chandler bei Nürnberg. Hegeler und Frankfurts Bastian Oczipka wurden mit Bayer 04 Leverkusen 2006/07 Deutscher A-Jugend-Meister. Der Berliner Valentin Stocker trifft mit David Abraham auf einen ehemaligen Teamkollegen aus seiner erfolgreichen Zeit beim FC Basel. Von 2008 bis 2012 spielten der Schweizer und der Argentinier für den FCB und gewannen 3-mal die Schweizer Meisterschaft (2010-2012) und 2-mal den Schweizer Cup (2010 und 2012). Die beiden Defensivspieler Peter Pekarik und Makoto Hasebe spielten von 2009 bis 2011 gemeinsam für den VfL Wolfsburg. Im Jahre 2009 gewannen der Slowake und der Japaner unter Felix Magath die Deutsche Meisterschaft mit den Wölfen.

FAN-INFOS

  • INFORMATIONEN DER FANBETREUUNG: Die Informationen unserer Fanbetreuung, die das Auswärtsspiel in Berlin betreffen, findet Ihr hier.
  • LIVE-TICKER / SOCIAL MEDIA / EINTRACHTTV: Wie immer berichten wir von dem Spiel auf eintracht.de, Facebook, Twitter, Instagram und Google+. Die offiziellen Hashtags lauten: #SGE und #BSCSGE. Natürlich wird es auch wieder einen Live-Ticker geben. Auf EintrachtTV findet Ihr natürlich auch Vor- und Nachberichte zum Spiel.

JSä

Teilen
Funktionen