Das kommende Nachwuchswochenende steht zunächst im Zeichen des U19-U17-Doppels gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Außerdem empfängt unsere U16 mit Darmstadt 98 einen nicht weniger ambitionierten Kontrahenten, während unsere U15 in Nürnberg gewissermaßen ein Klassenkampf erwartet.

Die U19 im Einsatz

U19: Großer Gegner, gute Quote

Sinsheim ist in der laufenden Saison bislang alles, aber keine Reise wert. In neun von neun Fällen verließen die Gäste der TSG 1899 Hoffenheim das Feld als Verlierer. Der nächste Versuch, dieser Makellosigkeit beizukommen, ist am kommenden Sonntag, den 13. März, ab 12:30 Uhr unserer U19 vorbehalten. Zwar datiert auch deren letzter Sieg im Kraichgau vom 3. März 2013, ansonsten kann das Team von Trainer Alexander Schur jedoch auf eine durchaus vorzeigbare Vergangenheit gegen das Gründungsjahrpendant zurückblicken. Unabhängig von der derzeit ausgeglichenen Frankfurter Auswärtsbilanz fielen insgesamt nur fünf von zwanzig Vergleichen zugunsten des Vizemeisters aus. Dass dieser sich bereits längst erneut auf Kurs Meisterschaftsendrunde befindet, ist Qualitätsmerkmal genug. Zu verdanken haben die Kraichgauer dies nicht zuletzt ihrer mit 63 Buden ligaweit treffsichersten Offensivabteilung. Dieser möchte Coach Schur nach dem Befreiungsschlag gegen Freiburg mit „Werten wie Aggressivität, Laufbereitschaft und Zweikampfhärte“ entgegentreten. Als Anschauungsbeispiel kann der Fußballlehrer guten Gewissens auf das Hinspiel verweisen – im September fügten die Riederwälder dem Favoriten die erste von bis heute nur drei Niederlagen zu.

Zum ausführlichen Vorbericht geht’s hier.

U17: Trendforschung

Und die Herausforderung für unsere U17 erscheint nur marginal kleiner. Selber Gegner, dieser nur eine Stufe niedriger als die A-Junioren auf Rang drei geführt. Dafür ist immerhin das Heimrecht vertauscht. Ein nicht zu verachtender, möglicherweise gar entscheidender Faktor. Während die Eintracht die vergangenen drei Heimauftritte für sich entschied, kehrte die TSG von den letzten beiden Auswärtsfahrten mit leeren Händen zurück. Um daraus einen Vorteil zu ziehen, muss zunächst die Basis stimmen. Die personelle ist jedenfalls vorhanden. „Wir haben jetzt nach diversen Verletzungen und Krankheiten wieder alle Spieler an Bord“, freut sich Trainer Steffen Winter. An der eigenen Außenseiterrolle ändert das freilich nichts, immerhin warten unsere aufstrebenden B-Junioren nach wie vor auf einen Punktgewinn gegen die Top Four. Einem solchen waren die Adlerträger vor Jahresfrist nah wie selten. Seitdem befinden sich die Frankfurter Jungs auch ergebnismäßig auf dem aufsteigenden Ast, sind 2016 ungeschlagen. Fragt sich nur noch, welcher Trend sich ab Samstag, den 12. März, ab 12:30 Uhr im Riederwaldstadion durchsetzen wird.

Hier geht’s zum kompletten Vorbericht.

U16 bald der lachende Zweite?

Der Dritte Eintracht Frankfurt empfängt den Vierten Darmstadt 98. Klingt nach Topspiel, ist es eigentlich auch und doch reißt sich diesen Status am Samstag das Spitzenduo FSV Frankfurt und Kickers Offenbach unter den Nagel. Die erfreuliche Seite dieses Umstandes liegt auf der Hand. Am darauffolgenden Sonntag, den 13. März, haben ab 11 Uhr besagte Kontrahenten die Möglichkeit, den zwangsläufigen gegenseitigen Frankfurt-Offenbacher Punkteklau für eigene Zwecke zu nutzen. Dies gelang dem Gastgeber in der Rückrunde bisher etwas besser als den Lilien. Während die Mannschaft von Trainer Anouar Ddaou die maximale Ausbeute einfuhr, mussten sich die Gäste zuletzt mit einer torlosen Punkteteilung bei Bayern Alzenau begnügen. Überhaupt bekam anscheinend manchem Aufstiegsaspiranten die Winterpause nicht besonders gut. So ließen sowohl Wehen Wiesbaden als auch der Bornheimer Stadtnachbar zum Auftakt Federn. Letztere stahlen den Taunusstädtern kurz darauf im direkten Vergleich weitere Zähler. Eine unverhältnismäßig längere Spielpause liegt nun erneut hinter den Adlerträgern, die nach gut anderthalb Wochen Trainingsarbeit wieder in den Ring steigen. Gegen die 98er haben die Riederwälder noch eine Rechnung offen. Sollte diese beglichen werden, stehen die Chancen vielversprechend, bald als lachender Zweiter durchzugehen.

U15 in heikler Mission

Absteigend mit dem Alter purzelt nach vorangegangenem Erkenntnisgewinn das gegnerische Ranking jeweils um eine Ebene. Nach zwei, drei, vier findet diese Reihe mit der Aufgabe unserer U15 beim 1. FC Nürnberg einen zugegeben nur bedingt runden Abschluss. Immerhin ergibt sich dieser aus der Quersumme der Nürnberger Platzierung. Womit wir bei den sportlichen Belangen wären. Mit Rang 14 tragen die Clubberer derzeit die Rote Laterne. Auf der anderen Seite treten unsere C-Junioren als amtierender Vizemeister und Tabellenzweiter am Samstag, den 12. März, ab 12:30 Uhr am Valznerweiher an. So weit, so geklärt. Nicht, wenn es nach Samad El Messaoudi geht. „Nürnberg gehört nicht in diese Region“, weiß der Coach um die vorhandene Qualität des Gegners, aber auch um die eigene. Gleichwohl fordert der Trainer, diese wieder vollumfänglich auf den Platz zu bringen. Dass aufgrund Berufungen in die Hessen-Auswahl die Hälfte des Kaders unter der Woche nur zur Hälfte zur Verfügung steht, erleichtert das Unterfangen in Franken nicht gerade. Nach nur einer gemeinsamen Abschlusseinheit begibt sich der Eintracht-Tross direkt nach Bayern, an dessen Besuch alsbald das Turnierhighlight in Dallas folgt. „Danach erhoffe ich mir den endgültigen Turnaround“, so El Messaoudi nach zuletzt zwei vermeidbaren Niederlagen. Angefangen morgen. In Nürnberg.

 

Die Spiele unserer Leistungsteams im Überblick:

  • A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest:
    TSG 1899 Hoffenheim – U19
    Sonntag, 13.03.2016, 12:30 Uhr, Dietmar-Hopp-Stadion, Silbergasse 45, 74889 Sinsheim

  • B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest:
    U17 – TSG 1899 Hoffenheim
    Samstag, 12.03.2016, 12:30 Uhr, Riederwaldstadion

  • B-Junioren-Hessenliga:
    U16 – SV Darmstadt 98
    Sonntag, 13.03.2016, 11 Uhr Riederwald (Kunstrasenplatz)

  • C-Junioren-Regionalliga Süd:
    1. FC Nürnberg – U15
    Samstag, 12.03.2016, 12:30 Uhr, Sportpark Valznerweiher, Platz 3, Valznerweiherstraße 200, 90480 Nürnberg

DG/BB

Teilen
Funktionen