Am gestrigen Montag waren drei Adler im Länderspieleinsatz. Mijat Gacinovic feierte dabei mit Serbien die erfolgreiche WM-Qualifikation, Finnland um Lukas Hradecky blieb erneut ungeschlagen.

Die serbische Nationalmannschaft um Mijat Gacinovic (rechts oben) hat sich für die WM qualifiziert.

Drei Spiele, keine Niederlage. Der gestrige Montag verlief für die Nationalspieler der Eintracht voll nach Plan. Insbesondere für Mijat Gacinovic, der mit Serbien die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Russland im nächsten Jahr perfekt gemacht hat. Im abschließenden Spiel der Gruppe D bezwangen die Serben Georgien mit 1:0. Aleksandar Prijovic hatte in der 74. Minute für das Tor des Tages gesorgt. Gacinovic verbrachte die 90 Minuten auf der Bank.

Lukas Hradecky kam dagegen einmal mehr über die volle Spieldauer zum Einsatz. Der Torwart ist der einzige finnische Nationalspieler, der in allen WM-Qualifikationsminuten für sein Heimatland auf dem Platz stand. Am gestrigen Montagabend errangen Hradecky und Co. gegen die Türkei ein 2:2-Unentschieden. Für die Türken hatte Ex-Adler Cenk Tosun (57./83.) doppelt getroffen, Paulus Arajuuri (76.) und Joel Pohjanpalo (88.) sorgten jeweils für den Ausgleich. Finnland blieb damit zum vierten Mal in Folge ohne Niederlage.

Die deutsche U20-Nationalmannschaft um Aymen Barkok hat das zweite Länderspiel in Folge gewonnen. In Norderstedt setzte sich das Team von Trainer Frank Kramer mit 2:1 gegen die Schweiz durch. Der Nürnberger Eduard Löwen hatte die DFB-Elf nach zehn Minuten in Front gebracht, Görkem Saglam (53.) vom VfL Bochum legte im zweiten Abschnitt nach. Neftali Manzambi brachte die Gäste drei Minuten vor dem Ende zwar noch mal ran, konnte damit am Erfolg der Deutschen U20 aber nichts mehr ändern. Barkok kam über die gesamte Spieldauer auf dem rechten Flügel zum Einsatz.

Am heutigen Dienstag sind mit Sahverdi Cetin und Luka Jovic noch zwei weitere Adlerträger international im Einsatz. Cetin tritt bei der U17-WM in Indien gegen den Iran an (16.30 Uhr), Jovic trifft mit der serbischen U21 um 18 Uhr auf Russland. Am Mittwochmorgen (2 Uhr MESZ) geht es außerdem für Carlos Salcedo und die mexikanische Nationalelf gegen Honduras. Mexiko ist in der bisherigen Qualifikation noch ungeschlagen, die Teilnahme an der WM hat "El Tri" bereits seit gut einem Monat sicher.

TTJ

Teilen
Funktionen