Eintracht Frankfurt trauert um Helmut Krivan, der in der Nacht von vergangenem Montag auf Dienstag überraschend im Alter von 75 Jahren verstorben ist.

Adler
Eintracht Frankfurt trauert um ein langjähriges Mitglied, Freund und Helfer: Helmut Krivan

Zur Eintracht kam Helmut Krivan in den 1980er Jahren. Der damalige Betreuer des VfL Bad Nauheim wechselte damals mit einigen Spielern aus Bad Nauheim zur Eishockey-Eintracht. Als Mannschaftsbetreuer erlebte er die großen Jahre des Eishockeys bei Eintracht Frankfurt in der damals neu gebauten Eissporthalle. Zeitweise wirkte Krivan, der beruflich als Bauschlosser arbeitete, auch als Busfahrer der Eishockey-Cracks und des Mannschaftsbusses der Fußball-Profis. Für den Deutschen Eishockey-Bund arbeitete er bei Welt- und Europameisterschaften als Mannschaftsbetreuer. Auch nach der zwischenzeitlichen Auflösung der Eishockeyabteilung blieb Helmut Krivan, der seit 1982 Mitglied des Vereins war, der Eintracht verbunden.

Seit vielen Jahren unterstützte er dabei Materialwart Franco Lionti. Man sah ihn stets als emsigen Helfer zwischen Mixed-Zone, Umkleidekabine und Lizenzspielerbereich. So auch noch am vergangenen Sonntag beim Saisoneröffnungsspiel gegen den FSV Frankfurt.

Eintracht Frankfurt trauert um ein langjähriges Mitglied, Freund und Helfer. Die Mannschaft wird zum Zeichen des Gedenkens an ihn anlässlich des DFB-Pokalspiels am kommenden Samstag gegen den TuS Erndtebrück mit Trauerflor auflaufen.

CK/BB

Teilen
Funktionen