Für die kommende Länderspielpause wurden zehn Spieler von Eintracht Frankfurt zu ihren Nationalmannschaften berufen. Erstmals, seit 2015, wurde Ante Rebic wieder in die kroatische Nationalmannschaft nominiert.

Für Kroatien, mit Ante Rebic, geht es in den Play-offs noch um die letzte Möglichkeit zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Das Hinspiel gegen Griechenland findet am 09.11. um 20.45 Uhr in Zagreb statt. Zum Rückspiel am 12.11. (21.45 Uhr) reisen die Kroaten nach Piräus. Ebenfalls in den Play-offs stehen die Eidgenossen aus der Schweiz mit Gelson Fernandes, die zunächst in Belfast (09.11., 19.45 Uhr) auf die nordirische Auswahl trifft und zum Rückspiel (12.11., 18.00 Uhr) die Nordiren in Basel empfängt. Auch die Schweden haben noch die Möglichkeit mit nach Russland zu fahren. Branimir Hrgota steht im vorläufigen Aufgebot für die beiden Spiele gegen Italien am 10.11. in Solna (20.45 Uhr) und am 13.11. auswärts in Italien.

Bereits für die WM qualifiziert hat sich Mexiko, die mit Carlos Salcedo die Länderspielpause für zwei Freundschaftsspiele nutzen. Am 10.11. geht es in Brüssel gegen Belgien und am 13.11. empfängt Polen die Azteken in Gdansk. In aller Freundschaft spielt Japan mit Makoto Hasebe am 10.11. in Lille gegen Brasilien und am 14.11. in Brügge gegen die belgische Auswahl. Eine längere Reise wartet auf Mijat Gacinovic, der mit Serbien zu Freundschaftsspielen gegen China (10.11.) in Guangzhou fliegt und von dort weiter nach Südkorea zum Spiel am 14.11. nach Ulsan reist. In die finnische Heimat geht es für Lukas Hradecky, der am 09.11. in Helsinki gegen die Nationalmannschaft aus Estland spielt.

Luka Jovic steht im Kader der serbischen U21-Auswahlmannschaft für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Österreich am 10.11. in Wien und am 14.11. in Yerevan gegen Armenien (10.10.). Aymen Barkok wurde für zwei Länderspiele der DFB U20-Nationalmannschaft gegen Italien am 09.11. in Chemnitz (18 Uhr) und gegen England am 14.11. (18 Uhr) in Zwickau nominiert.

Renat Dadashov wurde für die beiden EM-Qualifikationsspiele der U21-Nationalmannschaft von Aserbaidschan gegen die DFB-Juniorenauswahl am 09.11. in Baku sowie am 14.11. gegen den Kosovo nominiert.

CK/BB

Teilen
Funktionen