Nach dem Laktattest am Dienstag haben die Profis am Mittwochvormittag wieder auf dem Platz trainiert. Durch die Länderspielabstellungen waren nur 15 Spieler dabei. Für das Testspiel gegen den SV Sandhausen gibt es keinen Verkauf der Karten.

Zwei Einheiten auf dem Platz: Trainer Niko Kovac bat nach den Tagen ohne Übungseinheit am Mittwoch zweimal auf den Platz. Am Vormittag waren 13 Feldspieler und zwei Torhüter dabei, wobei Passübungen und das Spiel auf kleinem Feld im Vordergrund standen. Am Nachmittag, dann zusätzlich mit Danny da Costa, wurden zudem Torschüsse nach Zuspiel trainiert, wobei sich Marc Stendera und Taleb Tawatha heute als besonders zielsicher herausstellten. Zum Abschluss ließ Trainer Niko Kovac noch 7:7 auf halben Platz spielen.

Andersson Ordonez, Kevin-Prince Boateng, Marco Russ und Simon Falette trainierten individuell, während die verletzten Timothy Chandler und Marco Fabián ihr Rehatraining ab heute im Stadtwald fortsetzen.

Torjäger und Nationalspieler fehlen

Sébastien Haller fehlte wegen einer Weisheitszahnentfernung ebenso wie zahlreiche Nationalspieler. Ab morgen wird es nämlich für den Kroaten Ante Rebic und den Schweizer Gelson Fernandes richtig ernst, denn sie stehen im Kader ihrer Nationalmannschaften für die Playoff-Spiele zur WM 2018. Branimir Hrgota ist bei den Schweden auf Abruf bereit, während alle anderen nominierten Adlerträger Testspiele für ihre Heimatländer bestreiten.

Kein Kartenverkauf am Freitag

An dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen, dass es keinen Kartenverkauf für das Testspiel der Eintracht am Freitag (10.11.17, 15 Uhr) gegen den SV Sandhausen im Riederwaldstadion gibt. Die Karten wurden exklusiv an Mitglieder der Junior Adler verlost, die in der vergangenen Woche ihr 7000. Mitglied begrüßen durften. Für Paketinhaber wird das Spiel auf EintrachtTV LIVE übertragen: www.eintracht.tv. 

DFB-Pokalspiel am Mittwoch, 20. Dezember

Der DFB hat am heutigen Mittwoch die Achtelfinal-Paarungen des DFB-Pokals zeitgenau angesetzt. Die Eintracht spielt am Mittwoch, 20. Dezember, ab 20.45 Uhr beim 1. FC Heidenheim um den Einzug ins Pokal-Viertelfinale.

Danny Blum trifft alte Bekannte

Danny Blum sagte dann auch am Trainingstag: "Der Laktattest war zwar anstrengend, wir sind aber nach den drei trainingsfreien Tagen regeneriert, um gut in die Woche zu starten.  Ich verfolge noch regelmäßig die Spiele meiner alten Kollegen aus Sandhausen, zu dem ein oder anderen habe ich noch engen Kontakt. Sie stehen in der Zweiten Bundesliga ziemlich gut da und setzen das um, was sie auszeichnet: Gute Verteidigung und Umschaltspiel. Ich kann mich noch gut an das Spiel gegen die Eintracht und unsere Aufholjagd erinnern", blickte er voraus uns setzt sich zum Motto: "Ich gebe bei jedem Spiel 100 Prozent und möchte mich weiterhin für die Bundesliga empfehlen."


MW/JS

Training in der Länderspielpause

Bildergalerie starten: Klicken Sie auf ein Bild
Teilen
Funktionen